Advertisement

ATZ - Automobiltechnische Zeitschrift

, Volume 120, Issue 4, pp 18–23 | Cite as

Interaktionskonzepte für das automatisierte Fahren

  • Guido Meier-Arendt
Titelthema HMI
  • 184 Downloads

Mit einem Testfahrzeug erprobt Continental das Nutzererlebnis und Interaktionskonzepte für das automatisierte Fahren. Probandenstudien unter realen Fahrbedingungen kombiniert mit Untersuchungen im Fahrsimulator machen es möglich, Interaktionskonzepte bereits zu erforschen und zu bewerten, bevor das automatisierte Fahren auf der Straße verfügbar ist. Erste Erfahrungen bestätigen die Vorgehensweise, den Dialog zwischen Mensch und Fahrzeug iterativ zu verfeinern.

Veränderter Mensch-Maschine-Dialog

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Automobil den Fahrer chauffieren kann, wenn er es wünscht. Denn in den nächsten Jahren übernimmt der Pkw schrittweise immer mehr Fahraufgaben, sodass der Fahrer zum Nutzer wird, der sich unterschiedlichsten Nebentätigkeiten widmen kann. Dazu muss der Nutzer jedoch Vertrauen in die neue Technik aufbauen und ein Bewusstsein für die jeweilige Fahrsituation entwickeln. Dies bedeutet, dass sich die Elemente der Mensch-Maschine-Interaktion positiv auf das...

Literaturhinweise

  1. [1]
    Fillenberg, S.: Einfach mal loslassen? Continental testet Interaktionskonzepte für das Automatisierte Fahren. Pressemitteilung der Continental AG, Division Interior, vom 08.06.2017Google Scholar
  2. [2]
    Reichenbach, M.: HMI-Systeme und autonomes Fahren gehen Hand in Hand. Online: www.springerprofessional.de/link/12282836, aufgerufen am 24.01.2018

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Guido Meier-Arendt
    • 1
  1. 1.ContinentalBabenhausenDeutschland

Personalised recommendations