Advertisement

ATZ - Automobiltechnische Zeitschrift

, Volume 120, Issue 4, pp 68–71 | Cite as

Deterministische Untersuchungen automatisierter Fahrfunktionen

  • Thomas Rothermel
  • Jürgen Pitz
  • Martin Kehrer
  • Hans-Christian Reuss
Forschung Simulation und Test
  • 100 Downloads

Die fortschreitende Entwicklung moderner Fahrerassistenzsysteme führt zu einer zunehmenden Automatisierung der Fahrzeugführung. Bei der Absicherung der elektronischen Steuer- und Regelsysteme sind virtuelle Entwicklungs- und Testmethoden längst fester Bestandteil des Fahrzeugentwicklungsprozesses. Neben der zuverlässigen Erfüllung der funktionalen Anforderungen muss ein hoher Kundennutzen erzielt werden, um automatisierte Fahrfunktionen am Markt zu etablieren. Bei der Entwicklung solcher Systeme spielt deshalb die Absicherung von Fahrbarkeit, Usability, Komfort und Fahrerakzeptanz eine entscheidende Rolle. Das Forschungsinstitut für Kraftfahrzeuge und Fahrzeugmotoren Stuttgart arbeitet zusammen mit der Universität Stuttgart an einer Methode, die Interaktion des Fahrers mit neuartigen Systemen zu ermöglichen.

1 Motivation

In frühen Entwicklungsphasen werden Teil- und Gesamtfunktionsumfänge in Software-in-the-Loop(SiL)- und Hardware-in-the-Loop- (HiL)-Tests getestet und validiert. Um...

Literaturhinweise

  1. [1]
    SAE-Norm J3016: Taxonomy and Definitions for Terms Related to Driving Automation Systems for On-Road Motor Vehicles. SAE International, 2014Google Scholar
  2. [2]
    Pitz, J.; Rothermel, T.; Kehrer, M.; Reuss, H.-C.: Predictive Motion Cueing Algorithm for Development of Interactive Assistance Systems. 16. Internationales Stuttgarter Symposium, Stuttgart, 2016Google Scholar
  3. [3]
    Baumann, G.; Riemer, T.; Liedecke, C.; Rumbolz, P.; Schmidt, A.; Piegsa, A.: The New Driving Simulator of Stuttgart University. 12. Internationales Stuttgarter Symposium, Stuttgart, 2012Google Scholar
  4. [4]
    Ronald, C. A.: Behavior-Based Robotics (Intelligent Robotics and Autonomous Agents). A Bradford Book, 2000Google Scholar
  5. [5]
    Rothermel, T.; Pitz, J.; Reuss, H.-C.: Semi-Autonomous Longitudinal Guidance for Pedestrian Protection in Electric Vehicles by Means of Optimal Control. SAE Technical Paper 2016-01-0163, 2016Google Scholar
  6. [6]
    Mai, M.; Wang, L.; Helmer, T.; Prokop, G.: Numerisches Fahrerverhaltensmodell zur stochastischen Verkehrssimulation für die Evaluierung von Fahrerassistenzsystemen und automatisierten Fahrfunktionen. 7. Tagung Fahrerassistenz, München, 2015Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Thomas Rothermel
    • 1
  • Jürgen Pitz
    • 1
  • Martin Kehrer
    • 2
  • Hans-Christian Reuss
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für KraftfahrzeugmechatronikUniversität StuttgartStuttgartDeutschland
  2. 2.Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren StuttgartStuttgartDeutschland

Personalised recommendations