Advertisement

ATZ - Automobiltechnische Zeitschrift

, Volume 114, Issue 7–8, pp 578–582 | Cite as

Simulation von Bowdenzügen im Virtuellen Gesamtfahrzeug

  • Reinhard Grandl
  • Christian Kehrer
Entwicklung Berechnung und Simulation
  • 137 Downloads

Aufgrund ihres physikalischen Verhaltens stellen Bowdenzüge für die Simulationstechnik eine besondere Herausforderung dar. Im Rahmen des heutigen Produktentstehungsprozesses bei BMW werden zahlreiche Fragestellungen anhand virtueller Fahrzeuge diskutiert. Flexible Bauteile wie Kabel, Schläuche und Bowdenzüge sind noch häufig als starre Geometrien simuliert, deren Verlauf von der realen Form teilweise abweicht. In einem Gemeinschaftsprojekt konnten BMW und ITI eine Simulation von Bowdenzügen für die Szenarien Öffnen einer Frontklappe und Entriegelung einer Fahrzeugtür aufbauen, die das physikalische Verhalten dieser Bauteile realitätsnah widerspiegelt.

Verhalten Eines Bowdenzugs

Bowdenzüge sind in heutigen Fahrzeugen allgegenwärtig und bleiben dennoch meist unbemerkt von den Nutzern. Der Bowdenzug (nach DIN 71986 „Seilzug“ [1]) ist ein bewegliches Maschinenelement, das dazu dient, eine mechanische Bewegung oder eine (Zug-)kraft mittels einer flexibel verlegbaren Kombination aus einem...

Literaturhinweise

  1. [1]
    DIN 71986: Seilzüge. Übersicht, Anwendungsbeispiele. Berlin: Beuth-Verlag, 1985Google Scholar
  2. [2]
    Alder, A.; et al.: Bowden Cable. http://en.wikipedia.org/wiki/bowden_cable
  3. [3]
    Feyrer, K.: Drahtseile: Bemessung, Betrieb, Sicherheit. Berlin: Springer-Verlag, 2000CrossRefGoogle Scholar
  4. [4]
    Theetten, A.; Grisoni, L.; Andriot, C.; Barsky, B.: Geometrically Exact Dynamic Splines. Computer-Aided Design 40 (2008), S. 35–48CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Reinhard Grandl
    • 1
  • Christian Kehrer
    • 2
  1. 1.BMW GroupMünchenDeutschland
  2. 2.ITI GmbHDresdenDeutschland

Personalised recommendations