MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 74, Issue 12, pp 1021–1021 | Cite as

Vorschau 01 >

Titelthema
  • 52 Downloads

Entwicklung

  • 50 Jahre Sechszylinder- Boxermotoren von Porsche

  • Hochfrequenz-Zündsystem mittels Koronaentladung

  • Untersuchung von Komponenten für die Niederdruck-Abgasrückführung

  • Ganzheitliches Konzept zur Optimierung der ölemissionen

  • Reformerbasiertes System zur Abgasnachbehandlung bei niedrigen Temperaturen

Forschung

  • Modellansatz zur Entstehung von Vorentflammungen

  • Direkte Messung der Kolbengruppenreibung

  • Ladeluftkühlung mittels Abgasenergienutzung zur Wirkungsgradsteigerung von Ottomotoren

Abgasnachbehandlung

Neben der innermotorischen Emissionsvermeidung durch die Verbrennungsentwicklung ist die Abgasnachbehandlung zentraler Baustein der Emissionskonzepte für Diesel- und Ottomotoren und auch einer der maßgeblichen Kostentreiber. Daher ist eine konsequente Gesamtsystementwicklung des Antriebs entscheidend, um das Zusammenspiel von CO2-Ausstoß, Rohemissionsniveau und Abgasnachbehandlungssystem optimal für den jeweiligen Anwendungsfall abzustimmen. Strengere Emissionsrichtlinien wie die anspruchsvolle SULEV30-Gesetzgebung in den USA oder die diskutierte Emissionsbetrachtung im realen Fahrbetrieb (Real Driving Emissions: RDE) in Europa werden den Druck auf die Entwicklung von Abgasnachbehandlungssystemen weiter erhöhen. In der nächsten MTZ zeigen wir Antworten auf diese Herausforderung: IAV und Jaguar Land Rover haben gemeinsam ein Diesel-Abgasnachbehandlungskonzept für SULEV30 erarbeitet und in einem Demonstratorfahrzeug auf Basis des Jaguar XF mit Vierzylinder-Dieselmotor untersucht. AVL hat ein umfangreiches Strategieprogramm gestartet, um den neuen RDE-Herausforderungen gerecht zu werden. Betrachtet werden Verbrennungsentwicklung und Abgasnachbehandlung an einem Diesel-Pkw in der 1,6-l-Hubraumklasse. Im Interview beleuchtet Dr. rer. pol. Berthold Curtius die Thematik aus Sicht eines Herstellers von Abgasnachbehandlungssystemen. Er ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Emitec Gesellschaft für Emissionstechnologie mbH in Lohmar.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Personalised recommendations