Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 73, Issue 10, pp 790–794 | Cite as

Neue Spirallader-Generation Mehr Leistung Bei Weniger Verbrauch

  • Jürgen Licht
  • Stephan Wanner
  • Oliver Maiwald
  • Jens Keuler
Entwicklung Aufladung
  • 129 Downloads

Handtmann Systemtechnik aus Biberach hat das Konzept des Spiralladers zur Aufladung und Leistungssteigerung von Ottomotoren neu aufgegriffen und komplett überarbeitet. Motorprozesssimulationen des Projektpartners Bertrandt haben im Vergleich zu anderen Aufladesystemen Vorteile des Spiralladers nachgewiesen. Im Folgenden präsentiert Handtmann den Spirallader als Lösung für Downsizing-Anwendungen. Als Einsatzbereiche eignen sich ein- und zweistufige Aufladekonzepte für Ottomotoren sowie auf geringe Abgasemissionen ausgelegte Dieselmotoren

Historische Entwicklung

Allgemein zählt der Spirallader zur Gruppe der mechanischen Lader und arbeitet nach dem Verdrängungsprinzip. Erfunden und patentiert wurde er bereits 1905. Die komplexen Anforderungen an Fertigung und Werkstoffe verhinderten zunächst die Produktion im großen Maßstab. Erst Volkswagen griff diese Technik in den 1980er Jahren auf und brachte Fahrzeuge mit der umgangssprachlich G-Lader genannten Technik auf den Markt [1].

Konstruktion...

Literaturhinweise

  1. [1]
  2. [2]
  3. [3]
  4. [4]
    Hack, G.; Langkabel, I.: Turbo- und Kompressormotoren: Entwicklung, Technik, Typen. Stuttgart: Motorbuch, 2003Google Scholar
  5. [5]
    Zinner, K.: Aufladung von Verbrennungsmotoren. Berlin: Springer, 1980CrossRefGoogle Scholar
  6. [6]
    Maiwald, O.; Poumbga, P.; Regeisz, R.; Rühl, M.: Simulationsumgebung zur Analyse verschiedener Hybridantriebskonfigurationen. In: ATZ 112 (2010), Nr. 1Google Scholar
  7. [7]
    Merker, G.; Schwarz, C.; Teichmann, R. (Hrsg.): Grundlagen Verbrennungsmotoren — Funktionsweise, Simulation, Messtechnik. Berlin/Wiesbaden: Springer, 2006Google Scholar
  8. [8]
    Köhler, E.; Flierl, R.: Verbrennungsmotoren — Motormechanik, Berechnung und Auslegung des Hubkolbenmotors. Wiesbaden: Vieweg & Teubner, 2006Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Jürgen Licht
    • 1
  • Stephan Wanner
    • 1
  • Oliver Maiwald
    • 2
  • Jens Keuler
    • 2
  1. 1.Handtmann Systemtechnik GmbH & Co. KGBiberach/RißDeutschland
  2. 2.Entwicklung Antriebssysteme bei der Bertrandt Ingenieurbüro GmbHNeckarsulmDeutschland

Personalised recommendations