Advertisement

Gastro-News

, Volume 5, Issue 3, pp 20–22 | Cite as

Hepatitis C

Weitere Therapieoption bei HCV-Genotyp-1/-3

  • Rafael Käser
  • Robert Thimme
journal club
  • 11 Downloads

Fragestellung: In dieser Studie wurden die Wirksamkeit und die Sicherheit einer acht- versus zwölfwöchigen Behandlungsdauer mit Glecaprevir plus Pibrentasvir bei Patienten mit HCV-Genotyp-1- oder -3-Infektion ohne Leberzirrhose untersucht.

Hintergrund:Die Hepatitis C-Virus (HCV)-Genotypen 1 und 3 sind zusammen für annähernd 70 % der geschätzten 70 bis 81 Millionen HCV-Infektionen verantwortlich. Glecaprevir und Pibrentasvir sind potente direkt antiviral wirkende Medikamente („direct acting antivirals“, DAA), die neben ihrer pangenotypischen Aktivität eine hohe Schwelle für Resistenzentwicklung auszeichnet. Glecaprevir hat antivirale Eigenschaften, deren Effekte auf der Hemmung der viralen HCV-NS3/4A-Protease beruhen, die für die Spaltung des HCV-Polyproteins verantwortlich ist; hierdurch wird die Virusvermehrung unterbunden. Bei Pibrentasvir beruhen die antiviralen Effekte auf der Bindung an das virale Protein NS5A, einem Phosphoprotein, das bei der RNA-Replikation und beim Assembly...

Literatur

  1. 1.
    S3-Leitlinie „Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der Hepatitis-C-Virus(HCV)-Infektion“ AWMF-Register-Nr.: 021/012Google Scholar
  2. 2.
    Kowdley KV et al. Hepatology 2016;64:Suppl1:73Google Scholar
  3. a.
    Zeuzem S, Foster GR, Wang S et al. Glecaprevir-Pibrentasvir for 8 or 12 Weeks in HCV Genotype 1 or 3 Infection. N Engl J Med. 2018 Jan 25;378(4):354–69CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Innere Medizin II Universitätsklinikum Freiburg Medizinische Fakultät Albert-Ludwigs-Universität FreiburgFreiburgDeutschland
  2. 2.Klinik für Innere Medizin II Universitätsklinikum Freiburg, Medizinische FakultätFreiburgDeutschland

Personalised recommendations