Advertisement

Gastro-News

, Volume 5, Issue 2, pp 17–18 | Cite as

Kolonkarzinomvorsorge

Neues Device hilfreich bei Adenomdetektion?

  • Jens J. W. Tischendorf
  • Holger H. Lutz
journal club

Fragestellung: Die Studie untersucht die Frage, ob mit dem Einsatz des neuen technischen Device Endocuff die Rate an detektierten Adenomen erhöht werden kann.

Hintergrund: Die Koloskopie ist der Goldstandard für die Detektion und Entfernung früher kolorektaler Neoplasien. Trotz immenser Fortschritte in der Auflösung der Endoskope, der Darmvorbereitung sowie auch der endoskopischen Fähigkeiten der Untersucher wird bei der Vorsorgekoloskopie bis zu einem Viertel der Krebsvorstufen übersehen. Dies trägt wesentlich zum Risiko der Entstehung von Intervallkarzinomen bei. Eine Optimierung der Polypendetektion wäre wünschenswert.

Der Endocuff stellt ein neues technisches Device dar, das auf die Spitze des Koloskops aufgesetzt wird, und durch Glättung der Haustrien beim Rückzug der Koloskopie die Darstellung einer größeren Schleimhautoberfläche ermöglichen soll (▶Abb. 1). Das Ziel dieser Studie war der Vergleich zwischen der Cuff-unterstützten Koloskopie und der konventionellen Koloskopie...

Literatur

  1. 1.
    Gonzalez-Fernandez C et al. Endoscopy 2017;49:1061–8CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Bhattacharyya R et al. Endoscopy 2017;49:1043–50CrossRefGoogle Scholar

Literatur

  1. Triantafyllou K et al. Endocuff-assisted colonoscopy is associated with a lower adenoma miss rate: a multicenter randomized tandem study. Endoscopy 2017;49:1051 – 60CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Innere Medizin und GastroenterologieRhein-Maas-Klinikum der Städteregion Aachen/WürselenWürselenDeutschland
  2. 2.Klinik für Innere Medizin und IntensivmedizinElblandklinikum RadebeulRadebeulDeutschland

Personalised recommendations