Advertisement

Im Focus Onkologie

, Volume 21, Issue 4, pp 16–16 | Cite as

Erweitertes Spektrum der Immuntherapien bei Hauttumoren

  • Peter Leiner
Dermatoonkologie Kongressbericht
  • 67 Downloads

Nach dem Einzug der Checkpointhemmer werden in der Dermatoonkologie weitere immunonkologische Optionen geprüft.

Ich glaube, dass in der Dermatologie die Immuncheckpointblockade längst angekommen ist“, so Axel Hauschild, Kiel. Als ein zusätzliches Highlight in der immunonkologischen Entwicklung bewertet Hauschild Studien zur Hemmung des Enzyms IDO1 (Indolamin-2,3-Dioxygenase) durch Epacadostat bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom. Das Enzym erzeugt in der Tumormikroumgebung eine immunsuppressive Situation, die durch den Wirkstoff aufgehoben wird. Da bietet sich eine Kombination mit einem Checkpointhemmer geradezu an.

So wird z. B. in der Studie ECHO-202/Keynote-037 einer der drei derzeit in Studien geprüften IDO1-Hemmer, Epacadostat, in Kombination mit dem Checkpointhemmer Pembrolizumab untersucht. Darin ist ersten Ergebnissen zufolge z. B. eine Remissionsrate von 58 % erreicht worden. Diese liege etwa 15 % höher als bei alleiniger Pembrolizumab-Therapie, so Hauschild.

Große Hoffnungen ruhen unter anderem auch auf der Anwendung des adoptiven T-Zell-Transfers. Bei diesem Verfahren werden die autologen tumorinfiltrierenden Lymphozyten (TIL) aus dem Malignom isoliert, in einem sehr komplexen Verfahren aufbereitet und ex vivo expandiert sowie mit hochdosiertem Interleukin-2 reinfundiert. Zudem erfolgt eine Lymphodepletion mit Cyclophosphamid und Fludarabin. Hauschild: „Eine Bestrahlung braucht man wahrscheinlich nicht.“

Nach Angaben des Dermatologen wurde in Untersuchungen der Arbeitsgruppe um den TIL-Pionier Steven Rosenberg aus Bethesda, MD/USA, und Jacob Schachter aus Tel Hashomer, Israel, bei Patienten mit bis zu sieben Vortherapien eine Rate an kompletten Remissionen von 30 % erzielt.

Literatur

  1. Bericht vom 33. Deutscher Krebskongress vom 21. bis 24. Februar 2018 in Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Peter Leiner
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations