Advertisement

pädiatrie: Kinder- und Jugendmedizin hautnah

, Volume 28, Issue 6, pp 8–11 | Cite as

Wenn Eltern das Impfprogramm ablehnen

Was tun mit Impfverweigerern?

  • Christine Starostzik
Im Blickpunkt
  • 92 Downloads

Wie soll sich der Kinderarzt verhalten, wenn Eltern die empfohlenen Routineimpfungen für ihr Kind verweigern? Manche Pädiater lehnen in diesem Fall die weitere Betreuung des kleinen Patienten ab, andere versuchen, weiterhin Überzeugungsarbeit bei den Eltern zu leisten. So gegensätzlich die Reaktionen auch sind, für beide Richtungen werden nachvollziehbare Gründe vorgetragen.

Quellen

  1. 1.
    Alexander K et al. Should pediatric practices have policies to not care for children with vaccine-hesitat parents? Pediatrics 2016 Sep 2Google Scholar
  2. 2.
    Nationale Impfkonferenz 2013, MünchenGoogle Scholar
  3. 3.
    RKI. Aktuelle epidemiologische Situation der Masern und Röteln in Deutschland vom 31. 1. 2016Google Scholar
  4. 4.
    Bundesministerium für Gesundheit. Bundestag verabschiedet Präventionsgesetz, 18. 6. 2015Google Scholar
  5. 5.
    Schulz M et al. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland. Infoblatt: Masernimpfung bei Kindern bis zu einem Alter von zwei Jahren.Google Scholar
  6. 6.
    RKI. Epidemiologisches Bulletin Nr. 47/48, 23. November 2015Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin 2016

Authors and Affiliations

  • Christine Starostzik
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations