Advertisement

pädiatrie hautnah

, Volume 24, Issue 4, pp 260–263 | Cite as

Kombiniert oder getrennt impfen?

Masern-Mumps-Röteln-Varizellen
  • Hans-Iko Huppertz
Fortbildung
  • 17 Downloads

Sechs bis zwölf Tage nach der ersten Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln (MMR) und Windpocken (V) treten vermehrt Hautausschlag, Fieber und möglicherweise auch Fieberkrämpfe auf, wenn der MMRV-Kombinationsimpfstoff eingesetzt wird statt der Impfung gegen MMR und V separat zum gleichen Zeitpunkt an unterschiedlichen Körperstellen. Die STIKO hat deshalb empfohlen, die erste von zwei Impfungen separat durchzuführen.

Literatur

  1. 1.
    Ständige Impfkommission. Zur Kombinationsimpfung gegen Masern, Mumps, Röteln und Varizellen (MMRV). Epidemiologisches Bulletin 2011; 38: 352–353Google Scholar
  2. 2.
    http://www.pei.de (Erhöhtes Fieberkrampfrisiko nach Masern-Mumps-Röteln-Varizellen-Impfung. Bulletin Arzneimittelsicherheit Ausgabe 2/2011)
  3. 3.
    Jacobsen SJ et al. Observational safety study of febrile convulsion following first dose MMRV vaccination in a managed care setting. Vaccine 2009; 27: 4656–4661PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Urban & Vogel 2012

Authors and Affiliations

  • Hans-Iko Huppertz
    • 1
  1. 1.BremenDeutschland

Personalised recommendations