Advertisement

Akupunktur & Aurikulomedizin

, Volume 44, Issue 1, pp 40–40 | Cite as

FÜR SIE GELESEN

  • Rita Klowersa
ZAA RUBRIK
  • 108 Downloads

Neuerscheinung:

Rettet die Liebe — Wie Du das Glück zurückholst

Von B. Strittmatter, ForumViaSanitas Verlag, Salzburg 2017

214 Seiten, 14 Abb., ISBN 978-3-200-0529-5, Preis 19,90 Euro

Erhältlich bei Fa. Blum und im Buchhandel

Dass Konflikte oder eine unglückliche Beziehung, privat oder im Beruf, sprichwörtlich „an die Nieren“ gehen, das weiß der Volksmund schon lange. Wenn jemand mit Erschöpfung oder Erschöpfungsdepression zu uns kommt (neudeutsch: Burnout), ist es sicher immer richtig, die Niere zu stärken. Dies tun wir über die Ohrakupunktur oder über die TCM. Hilfreich sind dann auch die psychisch wirksamen Punkte nach Nogier und nach Bahr und auch präzise ausgetestete Blüten.

Jedoch zeigt sich immer wieder, dass unsere Therapie nur gelingt, wenn wir zusätzlich auch zur Lösung einer verfahrenen Beziehungssituation des Patienten beitragen können. Genau diese schwächt, wenn sie nicht gelöst wird, die Niere ja permanent weiter.

In der Partnerschaft sind unsere frühen Erfahrungen von Zuwendung und Enttäuschung unterschwellig in vielgestaltiger Weise wirksam. Das Muster, in dem wir die Liebe oder Unliebe unserer Eltern erfahren haben, übt wie ein Virus auf der Festplatte eine heimlich strukturierende Kraft auf unsere späteren Gefühlsbindungen aus. Und in dadurch verursachten Konflikten mit dem Partner, dem Chef oder den Kollegen erschöpft sich unser Patient.

Die schnelle Analyse von misslichen Beziehungsmustern und Lösungsangebote, die der Patient selbst umsetzen kann, wird deshalb in unseren Praxen zunehmend zum Schlüssel, um dem Patienten wirklich langanhaltend weiterzuhelfen. Und wenn wir dann auch noch in der Lage sind, das einfühlsam zu vermitteln — dann werden wir einen stabilen Behandlungserfolg schneller erwarten dürfen.

Genau hier setzt das Buch von Beate Strittmatter an: Systematisch, gut strukturiert und sehr einfach beschreibt sie die wichtigsten Fallstricke, in denen sich Paare oft nach einiger Zeit verheddern und durch Wut, Ärger und Frustration die Liebe gefährden. (Die gleichen Regeln gelten auch für Beziehungen am Arbeitsplatz.)

In hunderten von Interviews und Beratungsgesprächen mit ihren Patienten stellte sie fest, dass die Gesetzmäßigkeiten, nach denen Beziehung funktioniert (oder eben nicht), für alle Menschen die gleichen sind. Und dass jeder Mensch — wenn er nur ein wenig angeleitet wird — die Hebel im Maschinenraum seiner Beziehung selbst und ganz alleine umlegen kann, um aus Wut und Schuldzuweisung herauszufinden und die Liebe von damals (oder die spannungsfreie Beziehung zu Kollegen) zurückzuholen. Sehr pragmatisch zeigt das Buch die verborgenen Beziehungsmuster auf, die den Paaren selbst in der Regel entgehen.

An vielen Fallbeispielen erfährt man, wie sich danach — automatisch! — die Partnerschaft (oder der Arbeitsplatz) verändert. Und das, ohne dass man versucht, den anderen zu ändern.

Wer also in der Liebe oder auf der Arbeit in Schwierigkeiten, Ärgernissen und Sackgassen steckt — und vielleicht sogar ans Aufgeben denkt, für den hält dieses Buch Antworten bereit, die wirklich alles verändern, für unsere Patienten, aber auch für unsere eigenen Beziehungen.

Fazit: Sehr empfehlenswert, nicht nur in der Arbeit mit unseren Patienten!

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.

Personalised recommendations