EMESIS GRAVIDARUM — DAS ÜBEL MIT DER ÜBELKEIT

MORNING SICKNESS — THE PROBLEM WITH NAUSEA

Zusammenfassung

Ist eine Schwangerschaft eingetreten, wird die Freude über dieses Ereignis meist auch schon vom Auftreten von Schwangerschaftsübelkeit getrübt. Mehr als die Hälfte aller Schwangeren leidet in unterschiedlichem Ausmaß darunter.

Der alte Begriff „Morgenübelkeit“ ist etwas irreführend, da viele Frauen auch zu anderen Tageszeitpunkten oder durchgehend darunter leiden.

Auch das Ausmaß der Übelkeit und die Dauer der Symptome variieren stark von Frau zu Frau. Meist flacht die Übelkeit nach der 12. Woche deutlich ab, einige Frauen begleitet sie jedoch fast die gesamte Schwangerschaft hindurch.

Die Akupunktur ist eine ideale Methode, die Imbalance, welche aus TCM Sicht dieser Schwangerschafts„erkrankung“ zugrunde liegt, wieder zu regulieren.

So unterschiedlich bei genauer Betrachtung die Abläufe und Ausprägungen der Emesis sind, so individuell sollte auch deren Behandlung sein.

Übelkeit ist nicht gleich Übelkeit. Um einen optimalen Therapieerfolg mittels Akupunktur zu erzielen, plädiere ich in diesem Artikel für die syndromdifferenzierte Behandlung der Emesis gravidarum, weg von routinierten Schemata, hin zu individuellen Therapiekonzepten, welche die Besonderheit und auch den Erfolg der chinesischen Medizin ausmachen.

Summary

Once a woman has conceived, happiness is often blurred by morning sickness.

More than half of all pregnant women suffer from different states of morning sickness. The name “morning sickness” is often misleading, because a lot of women suffer from sickness at different times of the day or night.

The degree of morning sickness and the duration of symptoms vary a lot among pregnant women. In most cases the sickness decreases clearly after the twelfth week of pregnancy, but some women suffer from morning sickness throughout their whole pregnancy.

Within the last decades, TCM and especially acupuncture proved to be an ideal method to treat the imbalance that causes this sickness.

As signs, symptoms and severity of morning sickness are slightly different with every pregnant woman, the treatment has to be an individual one, using the Chinese concept, getting to the cause rather than finding a cure.

In this article I recommend the syndrome based acupuncture treatment, which definitely increases the rate of success in healing morning sickness, far better than using standardized point combinations.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Abb. 1:
Abb. 2:

Literatur

  1. [1]

    Maciocia G.: Obstetrics and Gynecology, Verlag Churchill Livingstone, 2011

  2. [2]

    Strittmatter B.: Taschenatlas Ohrakupunktur nach Nogier/Bahr: Grundlagen — Lokalisationen — Indikationen. Haug, 2013

  3. [3]

    Focks C.: Leitfaden Chinesische Medizin, Urban & Fischer Verlag, 2010

  4. [4]

    Bahr F. et. al.: Das große Buch der klassischen Akupunktur. Elsevier, Urban & Fischer, 2007

  5. [5]

    Bahr F., Strittmatter B.: Das große Buch der Ohrakupunktur. Haug Verlag, 2. aktualisierte Auflage, 2014

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Dr. Olivia Pojer.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Pojer, O. EMESIS GRAVIDARUM — DAS ÜBEL MIT DER ÜBELKEIT. Akupunkt Aurikulomed 40, 37–40 (2014). https://doi.org/10.1007/s15009-014-5304-x

Download citation

Schlüsselwörter

  • Emesis gravidarum
  • Schwangerschaftsübelkeit
  • Akupunktur
  • TCM-Syndrom

Keywords

  • Morning sickness
  • acupuncture
  • conception
  • TCM diagnosis
  • pregnancy