Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 2, pp 19–19 | Cite as

Geriater betonen: „Influenza- und Pneumokokkenimpfung sind ein starkes Team gegen Pneumonien“

AKTUELLE MEDIZIN . IMPFSPRECHSTUNDE
  • 77 Downloads

Insbesondere für alte Menschen ist eine Lungenentzündung immer eine lebensbedrohliche Erkrankung. Die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie fordert deshalb dazu auf, sie durch Impfung gegen Influenza und Pneumokokken zu schützen.

Mehr als 650.000 Menschen erkranken jährlich an einer Lungenentzündung — allein in Deutschland. Vor allem für Kinder unter fünf Jahren und ältere Menschen kann das tödlich enden. „Noch immer unterschätzen Betroffene die Folgen einer Lungenentzündung“, sagt Dr. Anja Kwetkat, Direktorin der Klinik für Geriatrie am Uniklinikum Jena und Leiterin der Arbeitsgruppe Impfen der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG). Pneumokokken sind die häufigsten Erreger. „Dabei kann eine rechtzeitige Impfung Leben retten — in jedem Alter“. In den vergangenen Jahren hat die Arbeitsgruppe Impfen der DGG die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) um spezifische Empfehlungen speziell für ältere Menschen ergänzt. „Es wurde lange Zeit nur ungenügend darauf eingegangen, dass das Immunsystem alter Patienten anders auf Impfungen reagiert als bei jüngeren Patienten“, so Kwetkat. Die Kenntnisse zur Immunseneszenz bei Hochaltrigen und Senioren mit Multimorbidität sollten immer in den Impfempfehlungen berücksichtigt werden. „Influenza- und Pneumokokkenimpfung sind ein starkes Team gegen Pneumonien“, sagt Kwetkat.

Schützen Sie Ihre Senioren!

© by-studio / stock.adobe.com

Literatur

  1. Pressemeldung der deutschen Gesellschaft für Geriatrie vom 9.11.2018Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • red
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations