Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 160, Issue 6, pp 17–17 | Cite as

Kardiales Belastungs-EKG

Mit Musik geht alles besser

AKTUELLE MEDIZIN . REPORT
  • 70 Downloads

Patienten zeigen bei kardialen Ergometertests eine höhere körperliche Belastbarkeit, wenn sie dabei mit flotter Musik beschallt werden.

© D.Einecke

© ACC/Todd Buchanan 2018

© D. Einecke

_ Musik kann bekanntlich Balsam für die Seele sein. Je nach Musikart löst sie unterschiedliche Stimmungen aus. Die Tatsache, dass rhythmusbetonte Musik „in die Beine“ geht und den Bewegungsdrang aktiviert, lässt sich einer neuen Studie zufolge auch in der kardialen Funktionsdiagnostik nutzen.

Wissenschaftler der Texas Tech University in El Paso hatten den Effekt von beschwingender Latino-Musik während eines Belastungs-EKGs bei 127 Herzpatienten untersucht. Wie sie in Orlando berichteten, war die Belastungszeit in der „Musik-Gruppe“ um fast eine Minute länger als in der Kontrollgruppe ohne Musik.

Die Autoren empfehlen, Patienten eine rhythmische Musikunterstützung auch im Rahmen der oft gebotenen Steigerung der körperlichen Aktivität im Alltag zu empfehlen.

Literatur

  1. 67. Jahrestagung des American College of Cardiology (ACC) 10.–12. März 2018, OrlandoGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • ob
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations