Rezidiviertes Myelom mit Hochrisikozytogenetik

Tripeltherapie mit Antikörper vorteilhaft

Auch Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem multiplem Myelom (RRMM) und hohem zytogenetischen Risiko profitieren von der Hinzunahme des Anti-CD38-Antikörpers Daratumumab zur Rezidivtherapie. Das zeigte die CASTOR-Studie. Die Patienten wiesen ein signifikant längeres progressionsfreies Überleben (PFS) bei Therapie mit Daratumumab plus Bortezomib und Dexamethason (D-Vd) im Vergleich zu Vd allein auf.

Eine Subgruppenanalyse bestätigt das jetzt auch für Patienten mit hohem zytogenetischen Risiko, bestimmt in der Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung (FISH) und/oder bei Testung des Karyotyps. Ein hohes zytogenetisches Risiko war definiert als ein Vorliegen der Translokationen t(4;14) und/oder t(14;16) sowie eine Deletion del17p allein oder in Kombination mit den vorgenannten Veränderungen. Insgesamt waren in der CASTOR-Studie 498 Patienten randomisiert den beiden Behandlungsgruppen D-Vd und Vd zugeordnet worden. 40 Patienten (16 %) in der D-Vd-Gruppe und 35 Patienten (14 %) in der Vd-Gruppe entsprachen der zytogenetischen Hochrisikokategorie.

Die mediane Nachbeobachtungsdauer betrug 40,0 Monate. Bei Patienten ohne Hochrisikozytogenetik verlängerte die Addition von Daratumumab das mediane progressionsfreie Überleben (PFS) signifikant: Mit D-Vd lag es bei 16,6 Monaten, mit Vd bei 6,6 Monaten (Hazard Ratio [HR] 0,26; p < 0,0001). Auch das PFS von Patienten mit hohem zytogenetischen Risiko war mit Daratumumab signifikant verlängert: Es betrug mit D-Vd 12,6 Monate und mit Vd 6,2 Monate (HR 0,41; p = 0,0106).

D-Vd wurde von Patienten mit hohem zytogenetischen Risiko ebenso gut wie von der gesamten CASTOR-Studienpopulation vertragen.

Weisel K et al. Daratumumab, bortezomib, and dexamethasone in relapsed or refractory multiple myeloma: subgroup analysis of CASTOR based on cytogenetic risk. J Hematol Oncol. 2020;13(1):115.

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Dipl.-Biol. Friederike Klein.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Klein, F. Tripeltherapie mit Antikörper vorteilhaft. InFo Hämatol Onkol 24, 43 (2021). https://doi.org/10.1007/s15004-021-8567-0

Download citation