Brustkrebs: Positives Votum für neuen HER2-TKI

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) hat eine positive Bewertung verabschiedet, in der die Zulassung des Tyrosinkinaseinhibitors (TKI) Tucatinib beim HER2-positiven lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Brustkrebs empfohlen wird. Das teilte der pharmazeutische Unternehmer Seagen mit.

Tucatinib ist indiziert in Kombination mit Trastuzumab und Capecitabin bei erwachsenen Patientinnen mit HER2-positivem lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Brustkrebs, die sich bereits mindestens zwei Anti-HER2-Therapieregimen unterzogen haben. Tucatinib hemmt die bei bestimmten Mammakarzinomen überexprimierte HER2-Kinase. Die Wirksamkeit der Tucatinib-Kombination wurde in der Phase-II-Studie HER2CLIMB gezeigt [Murthy RK et al. N Engl J Med. 2020; 382(7):597-609].

Nach Informationen von Seagen

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Redaktion Facharztmagazine.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Facharztmagazine, R. Brustkrebs: Positives Votum für neuen HER2-TKI. InFo Hämatol Onkol 24, 64 (2021). https://doi.org/10.1007/s15004-021-8538-5

Download citation