Inotuzumab Ozogamicin: Neue Post-hoc-Daten

Inotuzumab Ozogamicin (InO) - Besponsa® - ist ein Antikörper-Wirkstoff-Konjugat (ADC) zur Therapie rezidivierter oder refraktärer CD22-positiver akuter lymphatischer Leukämie (ALL) vom B-Vorläufer-Typ. Eine aktuelle Post-hoc-Analyse von Daten, die im Rahmen der Phase-II-Studie INO-VATE-ALL gesammelt worden waren, deutet nun daraufhin, dass das Therapieansprechen (vollständiges Ansprechen [CR]/CR mit unvollständiger hämatologischer Erholung [CRi]) unter InO unabhängig von der Krankheitslast (niedrig vs. moderat vs. hoch) der Betroffenen ist [DeAngelo DJ et al. Blood Cancer J. 2020; 10(8):81]. Das teilte Pfizer mit. In der Studie wurde die InO-Therapie gegen eine Standardchemotherapie geprüft. Die CR/CRi-Raten lagen bei 74 versus 46 % (p = 0,0022), 75 versus 27 % (p < 0,0001) und 70 versus 17 % (p < 0,0001).

Nach Informationen von Pfizer Pharma

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Redaktion Facharztmagazine.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Facharztmagazine, R. Inotuzumab Ozogamicin: Neue Post-hoc-Daten. InFo Hämatol Onkol 24, 64 (2021). https://doi.org/10.1007/s15004-021-8537-6

Download citation