Advertisement

der junge zahnarzt

, Volume 10, Issue 2, pp 40–43 | Cite as

Leitlinie Schlafstörungen: Die obstruktive Schlafapnoe

  • Alfred WiaterEmail author
praxis
  • 35 Downloads

Obstruktive Schlafapnoen entstehen durch eine partielle (obstruktive Hypopnoe) oder komplette (obstruktive Apnoe) Verlegung der oberen Atemwege im Schlaf. Neben den zu beobachtenden Apnoen ist Schnarchen ein Leitsymptom. Die Erkrankung führt infolge damit einhergehender Sauerstoffsättigungsabfälle zu häufigen Arousals im Sinne kurzer Weckreaktionen und einer zum Teil massiven Störung des Schlafprofils. Folge ist der nicht erholsame Schlaf und die daraus resultierende Tagesschläfrigkeit (Sekundenschlaf!). Auch Zahnärzte sollten sich mit diesem Thema auskennen.

Die obstruktive Schlafapnoe ist ein multidisziplinäres Krankheitsbild, in das neben Internisten und HNO-Ärzten auch Zahnärztinnen und Zahnärzte sowie kieferorthopädisch und Mund-Kiefer-Gesichts-chirurgisch qualifizierte Kolleginnen und Kollegen einbezogen sind. Schwerpunkt im zahnärztlichen Bereich ist die Erkennung anatomischer und funktioneller Störungen, die einer obstruktiven Schlafapnoe zugrunde liegen können. Dazu zählen...

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnGermany

Personalised recommendations