Tab. 4 Verwendete Kodierregeln für die Kategorie Ort des Wissenserwerbs

From: Nutzen Auszubildende bei der Bearbeitung berufsfeldbezogener Mathematikaufgaben ihr Wissen aus der Schule? Eine qualitative Untersuchung mit angehenden IndustriekaufleutenDo Trainees use Their Knowledge from School when Dealing with Vocation-related Mathematical Problems? A Qualitative Study with Trainees as Industrial Clerks

Ober‑/Unterkategorie Kriterien Beispiel Begründung
Berufsspezifisch, direkt Zuordnung, wenn eindeutig gesagt wird, dass die Wissensherkunft auf eine berufsspezifische Bildungseinrichtung zurückzuführen ist. Dazu zählen auch Beschreibung wie „in der Ausbildung“, „in Rechnungswesen“, „in ReWe“ oder „hier“. (Die Interviews fanden in berufsschulischen Räumen statt.) P7: „Das haben wir jetzt in der Berufsschule oft genug durchgerechnet […]“ Die Berufsschule wird explizit genannt
Berufsspezifisch, indirekt Zuordnung, wenn Umschreibungen für berufsspezifische Fachbegriffe verwendet werden P7: „Einmal das Wissen, dass Erlöse gleich Kosten sein müssen, damit sie keinen Verlust mehr machen […]“ Die kaufmännischen Begriffe Erlöse, Kosten und Verlust deuten auf Wissen aus einer berufsspezifischen Ausbildung
Allgemeinbildend, direkt Zuordnung, wenn eindeutig gesagt wird, dass die Wissensherkunft eindeutig auf eine allgemeine Bildungseinrichtung zurückzuführen ist. Dazu zählen auch Beschreibungen wie „Matheunterricht“, „Grundwissen“, „Grundrechenarten“, „Schulwissen“, oder „früher in der Schule“ P1: „[…] aber auch eben normaler Mathematikunterricht aus – weiß ich nicht – Realschule, sag ich mal.“ Sowohl der Mathematikunterricht als auch die Realschule werden explizit genannt
Allgemeinbildend, indirekt Zuordnung, wenn mathematische Begriffe oder Rechenoperationen (ohne berufsspezifischen Hintergrund) verwendet werden und evtl. die allgemeinbildende Schule als Wissensgrundlage angedeutet wird P7: „Da hatte ich mal gelernt, dass man dann noch kurz subtrahieren muss und dann war das fertig.“ Andeutung eines weiter zurückliegenden Wissenserwerbs, der sich auf Rechenoperationen der allgemeinbildenden Schule ohne beruflichen Kontext bezieht
Unbekannt Zuordnung, wenn eine unbekannte bzw. nicht eindeutig zuordenbare Wissensherkunft angegeben wird P7: „Keine Ahnung, ist mir halt einfach so im Hinterkopf irgendwie. Ich weiß nicht, wo das herkommt.“ Es wird explizit angegeben, dass der Ort des Wissenserwerbs hier unbekannt ist