Advertisement

Datenschutz und Datensicherheit - DuD

, Volume 42, Issue 3, pp 165–168 | Cite as

Das Verhältnis von Sach- und Datenhehlerei

§ 202d StGB als Erweiterung des Schutzzweckes des § 259 StGB auf den Datenbegriff
  • Smaro Tassi
Aufsätze
  • 61 Downloads

Zusammenfassung

Aufgrund seines Zusammenhanges mit den §§ 202a bis 202c StGB ist der nicht mehr allzu neue Straftatbestand der Datenhehlerei im Fünfzehnten Abschnitt des Besonderen Teils des StGB (Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs) eingefügt worden. Fraglich ist, ob das bereits durch die §§ 202a bis 202c StGB erfasste Tatobjekt hier als Gegenstand einer weiteren Schutznorm, die mit dem Tatbestand der Hehlerei im Zusammenhang steht, eine effektive Anwendung gewährleisten kann. Fraglich ist weiterhin nicht nur der Schutzzweck, sondern auch, wie sich die einzelnen Tathandlungsvarianten der §§ 202a bis 202c StGB, an die der Gesetzgeber auch den § 202d StGB anlehnt, in Bezug auf das Tatobjekt und i. V. m. dem Kern des Hehlereitatbestandes gemäß § 259 StGB umfassenden Schutz bieten kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations