Advertisement

Datenschutz und Datensicherheit - DuD

, Volume 37, Issue 1, pp 40–43 | Cite as

Privacy and Security Assessment

Eine standardisierte sicherheitstechnische und datenschutzrechtliche Freigabe für IT-Systeme
  • Stefan Pütz
  • Aleksandra Sowa
Good Practice
  • 182 Downloads

Zusammenfassung

Die Deutschen Telekom AG hat mit dem Privacy and Security Assessment (PSA) einen systematischen, transparenten und standardisierten Prozess geschaffen, der in effizienter Weise ein adäquates Maß an Sicherheit und Datenschutz in den IT-Systemen und -Produkten ermöglicht. Zahlreiche Synergieeffekte konnten dabei durch die enge Kooperation zwischen den für den Datenschutz und die technische Sicherheit verantwortlichen Einheiten und den Entwicklungsbereichen generiert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Cavoukian, Ann. 2009. Privacy by Design. Take the Challenge. Information and Privacy Commissione of Ontario, Canada.Google Scholar
  2. [2]
    Sowa, A. 2010. Program-Development-Control. Design und relevante Metriken. In: 〈kes〉 6/2010, 56–62.Google Scholar
  3. [3]
    Pütz, S., Sowa, A., Wißborn, M. 2011. Sicherheits- und Datenschutzanforderungen im Systementwicklungsprozess. In: HMD (281), Oktober 2011, 19–27.Google Scholar
  4. [4]
    Deutsche Telekom AG, Group IT Security / Group Privacy: Privacy and Security Assessment. Technische Sicherheit und Datenschutz in einem Verfahren. DTAG, Bonn, 2011.Google Scholar
  5. [5]
    Werner Zwick. 2006. Standardisierung im Datenschutz — Auswirkungen in der Praxis. In: DuD, Vol. 30, 1/2006, 24–28.CrossRefGoogle Scholar
  6. [6]
    Ulmer, Claus D.; Zwick, Werner. 2004. Messung des Datenschutzniveaus. In: DuD, Vol. 28, 2/2004, S. 85 ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Stefan Pütz
  • Aleksandra Sowa

There are no affiliations available

Personalised recommendations