Datenschutz und Datensicherheit - DuD

, Volume 36, Issue 8, pp 564–570 | Cite as

Europäisierung des Datenschutzrechts

Umsetzungsspielraum des deutschen Gesetzgebers und Entscheidungskomptenz des BVerfG
Schwerpunkt

Zusammenfassung

Die Europäisierung des Datenschutzrechts verschiebt Regelungs- und Entscheidungskompetenzen weg vom deutschen Gesetzgeber und weg von der deutschen Verfassungsgerichtsbarkeit. In Grenzen allerdings verbleiben Bundestag und BVerfG selbst nach den weitreichenden Vorschlägen der Kommission für eine Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO-E) vom 25.1.2012 Gestaltungsmöglichkeiten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Härting, Starke Behörde, schwaches Recht — der neue EU-Datenschutzentwurf, BB 2012, S. 459 ff.Google Scholar
  2. Hanschmann, Das Verschwinden des Grundrechts auf Datenschutz in der Pluralität von Rechtsregimen, EuGRZ 2011, S. 219 ff.Google Scholar
  3. Hornung, Eine Datenschutz-Grund verordnung für Europa? — Licht und Schatten im Kommissionsentwurf vom 25.1.2012, ZD 2012, S. 99 ff.Google Scholar
  4. Kotzur, Datenschutz in der europäischen Grundrechtsgemeinschaft, EuGRZ 2011, S. 105 ff.Google Scholar
  5. Masing, Der Abschied von den Grundrechten, SZ v. 9.1.2012, S. 10.Google Scholar
  6. Schwartmann, Ausgelagert und ausverkauft — Rechtschutz nach der Datenschutz- Grundverordnung, RDV 2012, S. 55 ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Humboldt- Universität und Lehrstuhlvertreter an der Universität PotsdamPotsdamGermany

Personalised recommendations