Advertisement

Datenschutz und Datensicherheit - DuD

, Volume 36, Issue 1, pp 7–13 | Cite as

Staatliche Datenerhebung in sozialen Netzwerken

  • Sönke E. Schulz
  • Christian Hoffmann
Aufsätze
  • 426 Downloads

Zusammenfassung

Das Internet wird zunehmend auch von staatlichen Stellen als Informationsquelle genutzt. Dies gilt nicht nur für offen zugängliche Websites, sondern zwangsläufig rücken die sozialen Netzwerke ebenfalls in den Mittelpunkt des Interesses, zumal diese einen enormen Datenbestand aus allgemeinen und personenbezogenen Daten, Fotos, Statusmeldungen, Beziehungsinformationen und vielem mehr bereithalten. Die Nutzung erfolgt seitens der Behörden vielfach ohne eine intensivere Beschäftigung mit den rechtlichen Grundlagen ihres Handelns. In der Regel wird auf den öffentlichen Charakter der Informationen verwiesen, der einer Erhebung auch durch staatliche Stellen nicht entgegenstehen könne. Obwohl das Bundesverfassungsgericht sich in seiner Entscheidung zur „Online-Durchsuchung“ auch zu diesem Aspekt — konkret der „Online-Streife“ — geäußert hat, ist eine Diskussion in Wissenschaft und Praxis weitgehend ausgeblieben. Im vorliegenden Beitrag wird der grundrechtliche Rahmen einer staatlichen Informationsbeschaffung in sozialen Netzwerken näher betrachtet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Sönke E. Schulz
  • Christian Hoffmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations