Advertisement

Zeitschrift für Erziehungswissenschaft

, Volume 21, Issue 3, pp 589–610 | Cite as

Autonomiestreben, Paritätsdenken und die Ablehnung von Kooperation bei Lehramtsstudierenden

Potenzial und Einfluss unterschiedlicher Lerngelegenheiten in der Lehrerbildung
  • Martin Rothland
  • Ina Biederbeck
  • Anna Grabosch
  • Nathalie Heiligtag
Allgemeiner Teil
  • 188 Downloads

Zusammenfassung

Ausgehend von dem Befund, dass das Autonomie-Paritäts-Muster bereits bei Lehramtsstudierenden nachgewiesen werden konnte, wird im Rahmen einer explorativen Untersuchung danach gefragt, welchen Einfluss zum einen praktisch-kooperative Lerngelegenheiten in der Lehrerbildung (hier konkret Seminare mit Kollegialer Fallberatung) und zum anderen die informativ-reflexive Bearbeitung des Themas Kooperation im Lehrerberuf auf das Autonomiestreben, das Paritätsdenken und die Ablehnung von Kooperation haben. Auf der Basis einer Stichprobe von n = 397 Lehramtsstudierenden zeigen die Befunde der Längsschnittstudie mit zwei Messzeitpunkten, dass im Zeitraum von einem Studiensemester weder die praktisch-kooperativen Lerngelegenheiten mit kollegialer Fallberatung noch die informativ-reflexive Bearbeitung des Themas Kooperation im Lehrerberuf im Rahmen universitärer Lehrveranstaltungen die Betonung von Autonomie, Parität und die Ablehnung von Kooperation signifikant beeinflussen. Dies gilt auch, wenn die Lehramtsstudierenden nach dem Vorbild vorhergehender Referenzstudien auf der Basis der Ausgangswerte der Dimensionen des Autonomie-Paritäts-Musters, die das individuell unterschiedliche Potenzial wie auch den ungleichen „Bedarf“ für eine Veränderung unter den Studierenden markieren, nach drei Clustern unterschieden werden.

Schlüsselwörter

Autonomie-Paritäts-Muster Bereitschaft zur Kooperation Kooperation Lehramtsstudierende Lehrerbildung 

Autonomy, parity-thinking and averseness to cooperation in pre-service teachers

The potential and influence of different learning opportunities in teacher training

Abstract

Research indicates that pre-service teachers act upon an autonomy-parity-pattern. With this research in mind, this study looks at two factors that may influence autonomy, parity-thinking and averseness to cooperation: the active participation in cooperative learning opportunities (in this case, cooperative counselling) and the informative-reflexive examination of teacher cooperation. This longitudinal study is based on a sample of pre-service teachers (n = 397) with data gathered at two intervals. These results could be confirmed even when the pre-service teachers had been divided into three clusters, as had been done in other relevant studies.

Keywords

Autonomy-Parity-Pattern Willingness to Cooperate Cooperation Pre-service Teachers Teacher Education 

Literatur

  1. Aldorf, A.-M. (2016). Lehrerkooperation und die Effektivität von Lehrerfortbildung. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  2. Altrichter, H., & Eder, F. (2004). Das „Autonomie-Paritäts-Muster“ als Innovationsbarriere? In H. G. Holtappels (Hrsg.), Schulprogramme – Instrumente der Schulentwicklung. Konzeptionen, Forschungsergebnisse, Praxisempfehlungen (S. 195–221). Weinheim: Juventa.Google Scholar
  3. Arens, F., & Gerke, M. (2014). Kollegiale Beratung und Supervision als Beitrag zur Lehrergesundheit. Die berufsbildende Schule, 66(1), 8–13.Google Scholar
  4. Bennewitz, H., & Daneshmand, N. (2010). Kollegiale Fallberatung – wie geht das? In A. Feindt, Th. Klaffke, E. Röbe, M. Rothland, E. Terhart, & K.-J. Tillmann (Hrsg.), Lehrerarbeit – Lehrer sein (Friedrich Jahresheft XXVII, S. 65−67). Seelze: Friedrich Verlag.Google Scholar
  5. Berkemeyer, N., Bos, W., Manitius, V., & Müthing, K. (2008). „Schulen im Team“: Einblicke in netzwerkbasierte Unterrichtsentwicklung. In N. Berkemeyer, W. Bos, V. Manitius, & K. Müthing (Hrsg.), Netzwerke im Bildungsbereich. Bd. 1: Unterrichtsentwicklung in Netzwerken. Konzeptionen, Befunde, Perspektiven (S. 19−70). Münster: Waxmann.Google Scholar
  6. Biederbeck, I., Boecker, S. K., Kreische, T., & Rothland, M. (2016). Reflexive Auseinandersetzung mit Belastung und Beanspruchung. In E. Jürgens (Hrsg.), Erfolgreich durch das Praxissemester (S. 138–150). Berlin: Cornelsen.Google Scholar
  7. Boettcher, W., & Bremerich-Vos, A. (1987). „Kollegiale Beratung“ in Schule, Schulaufsicht und Referendarausbildung. Frankfurt a. M.: P. Lang.Google Scholar
  8. Bondorf, N. (2013). Profession und Kooperation: Eine Verhältnisbestimmung am Beispiel der Lehrerkooperation. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  9. Brandenburg, Th (2012). Kollegiale Fallberatung als Beratungsformat für Fach- und Führungskräfte. In M. T. Thielsch & T. Brandenburg (Hrsg.), Praxis der Wirtschaftspsychologie II. Themen und Fallbeispiele für Studium und Anwendung (S. 87–107). Münster: MS Wissenschaft.Google Scholar
  10. Drossel, K. (2015). Motivationale Bedingungen von Lehrerkooperation. Eine empirische Analyse der Zusammenarbeit im Projekt „Ganz In“. Münster: Waxmann.Google Scholar
  11. Eberhardt, S., Jahnke-Klein, S., Kiper, H., Krause, B., & Petri, J. (2011). Entwicklung von Diagnosekompetenz durch kollegiale Hospitation im Unterricht (Oldenburger VorDrucke 592). Oldenburg: BIS-Verlag.Google Scholar
  12. Eder, F. (2008). Qualitative und quantitative Zugänge in der Schulforschung. In F. Hofmann, C. Schreiner, & J. Thonhauser (Hrsg.), Qualitative und quantitative Aspekte. Zu ihrer Komplementarität in der erziehungswissenschaftlichen Forschung (S. 15–28). Münster: Waxmann.Google Scholar
  13. Eder, F., Dämon, K., & Hörl, G. (2011). Das „Autonomie-Paritäts-Muster“: Vorberufliche erlernte Stereotyp, Bewältigungsstrategie oder Ergebnis der beruflichen Sozialisation? Zeitschrift für Bildungsforschung, 1, 199–217.CrossRefGoogle Scholar
  14. Frey, A. (2008). Kompetenzstrukturen von Studierenden in der ersten und zweiten Phase der Lehrerbildung. Eine nationale und internationale Standortbestimmung. Landau: Empirische Pädagogik.Google Scholar
  15. Frey, A., & Balzer, L. (2007). Beurteilungsbogen zu sozialen Kompetenzen und methodischen Kompetenzen – smk72. In J. Erpenbeck & L. v. Rosenstiel (Hrsg.), Handbuch Kompetenzmessung (2. Aufl., S. 348–359). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  16. Fussangel, K., & Gräsel, C. (2012). Lehrerkooperation aus der Sicht der Bildungsforschung. In E. Baum, T.-S. Idel, & H. Ullrich (Hrsg.), Kollegialität und Kooperation in der Schule. Theoretische Konzepte und empirische Befunde (S. 29–51). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  17. Fussangel, K., & Gräsel, C. (2014). Forschung zur Kooperation im Lehrerberuf. In E. Terhart, H. Bennewitz, & M. Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (2. Aufl., S. 846–864). Münster: Waxmann.Google Scholar
  18. Haug-Benien, R. (1998). Kollegiale Beratung – Ein Fall nicht nur für zwei (Hiba Transfer, Ausgabe III). Heidelberg: Heidelberger Institut für Beruf und Arbeit.Google Scholar
  19. Hossiep, R., & Paschen, M. (2003). Das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (2. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  20. Hummelsheim, A., & Rohr, D. (2013). Zur Implementierung von Reflexions- und Supervisionselementen in die Begleitung des Kölner Orientierungspraktikums. In D. Rohr, A. Hummelsheim, M. Kricke, & B. Amrhein (Hrsg.), Reflexionsmethoden in der Praktikumsbegleitung. Am Beispiel der Lehramtsausbildung an der Universität zu Köln (S. 11–16). Münster: Waxmann.Google Scholar
  21. KMK (2014) = Kultusministerkonferenz. (2014). Standards für die Lehrerbildung: Bildungswissenschaften (Beschluss der KMK vom 16.12.2004 i.d.F. vom 12.06.2014). Berlin: KMK.Google Scholar
  22. Kopp, R., & Vonesch, L. (2003). Die Methodik der Kollegialen Fallberatung. In H.-W. Franz & R. Kopp (Hrsg.), Kollegiale Fallberatung. State of the art und organisationale Praxis (S. 53–92). Bergisch Gladbach: Edition Humanistische Psychologie.Google Scholar
  23. Kuper, H., & Kapelle, N. (2012). Lehrerkooperation aus organisationssoziologischer Sicht. In E. Baum, T.-S. Idel, & H. Ullrich (Hrsg.), Kollegialität und Kooperation in der Schule. Theoretische Konzepte und empirische Befunde (S. 41–51). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  24. Leutwyler, B. (2007). Perspektiven im Lehrberuf – ein Diskussionsbeitrag. Beiträge zur Lehrerbildung, 25(1), 102–112.Google Scholar
  25. Lortie, D. C. (1972). Team Teaching, Versuch der Beschreibung einer zukünftigen Schule. In H.-W. Dechert (Hrsg.), Team Teaching in der Schule (S. 37–76). München: Piper.Google Scholar
  26. Macha, H. (2010). Kollegiale Beratung in Gruppen als Instrument der Schulentwicklung. In M. Göhlich (Hrsg.), Organisation und Pädagogik (S. 103–111). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  27. Macha, H., Lödermann, A.-M., & Bauhofer, W. (2010). Pädagogisches Training: Kollegiale Beratung in der Schule. Theoretische, empirische und didaktische Impulse für die Lehrerfortbildung. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  28. Massenkeil, J., & Rothland, M. (2016). Kollegiale Kooperation im Lehrerberuf. Überblick und Systematisierung aktueller Forschung. Schulpädagogik heute, 7(13), 1–28.Google Scholar
  29. Morgenroth, S. T. (2015). Lehrerkooperation unter Innovationsstress. Soziale Stressbewältigung als wertvoller Wegweiser. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  30. MSW (2011) = Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. (2011). Kerncurriculum für die Ausbildung im Vorbereitungsdienst für Lehrämter in den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung und in den Ausbildungsschulen. https://www.schulministerium.nrw.de/docs/LehrkraftNRW/Vorbereitungsdienst/Kerncurriculum.pdf. Zugegriffen: 4. März 2016.Google Scholar
  31. Mulder, R. H., & Gruber, H. (2011). Die Lehrperson im Lichte von professions‑, Kompetenz- und Expertiseforschung – die drei Seiten einer Medaille. In O. Zlatkin-Troitschanskaia (Hrsg.), Stationen Empirischer Bildungsforschung (S. 427–438). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  32. Mutzeck,W. (2007). Kooperative Beratung. In F. Nestamnn, F. Engel, & U. Sickendiek (Hrsg.), Das Handbuch der Beratung. Bd. 2: Ansätze, Methoden und Felder (2., überarb. u. erw. Aufl., S. 691−698). Tübingen: dgvt-Verlag.Google Scholar
  33. Oser, F. (2001). Standards: Kompetenzen von Lehrpersonen. In F. Oser & J. Oelkers (Hrsg.), Die Wirksamkeit der Lehrerbildungssysteme. Von der Allrounderbildung zur Ausbildung professioneller Standards (S. 215–342). Chur: Rüegger.Google Scholar
  34. Pröbstel, C., & Soltau, A. (2012). Wieso Lehrkräfte (nicht) kooperieren – Die Bedeutung „personaler Faktoren“ in der Zusammenarbeit am Arbeitsplatz Schule. In E. Baum, T.-S. Idel, & H. Ullrich (Hrsg.), Kollegialität und Kooperation in der Schule. Theoretische Konzepte und empirische Befunde (S. 55–82). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  35. Rimmasch, T. (2003). Kollegiale Fallberatung – Was ist das eigentlich? Grundlagen, Herkunft, Einsatzmöglichkeiten des Verfahrens. In H.-W. Franz & R. Kopp (Hrsg.), Kollegiale Fallberatung. State of the art und organisationale Praxis (S. 17–51). Bergisch Gladbach: Edition Humanistische Psychologie.Google Scholar
  36. Rothland, M. (2009). Kooperation und kollegiale Unterstützung im Lehrerberuf: Empirische Befunde zum Berufsbild und zu berufsrelevanten Einstellungen angehender Lehrkräfte. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 2(2), 282–303.Google Scholar
  37. Rothland, M. (2012). Lehrerbildung und Lehrerkooperation. Programmatik, Ausbildungsrealität und Befunde zu den Voraussetzungen von Lehramtsstudierenden für die kollegiale Zusammenarbeit im Beruf. In E. Baum, T.-S. Idel, & H. Ullrich (Hrsg.), Kollegialität und Kooperation in der Schule. Theoretische Konzepte und empirische Befunde (S. 191–204). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  38. Rothland, M. (2013). Voraussetzungen von Lehramtsstudierenden für die Kooperation im Lehrerberuf: Berufsbezogene Einstellungen und soziale Kompetenz. In M. Keller-Schneider, S. Albisser, & J. Wissinger (Hrsg.), Professionalität und Kooperation in Schulen. Beiträge zur Diskussion über Schulqualität (S. 87–102). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  39. Rothland, M. (2016). Kooperation im Lehrerberuf als Verhaltensabsicht von Lehramtsstudierenden. Empirische Befunde zur Bedeutung von Einstellungen, subjektiven Normen und Fähigkeitsüberzeugungen. Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 34(2), 254–266.Google Scholar
  40. Schindler, I., Rohr, D., & Kricke, M. (2013). Nach der Praxis Mehr-Sehen: Die Methode des Reflecting Teams. In D. Rohr, A. Hummelsheim, M. Kricke, & B. Amrhein (Hrsg.), Reflexionsmethoden in der Praktikumsbegleitung (S. 99–109). Münster: Waxmann.Google Scholar
  41. Schmid, B., Veith, T., & Weidner, I. (2010). Einführung in die kollegiale Beratung. Heidelberg: Carl-Auer.Google Scholar
  42. Schwartz, K., Klusmann, U., Ihme, T., & Möller, J. (2012). Will kooperieren gelernt sein? Ein Quasi-Experiment im Lehramtsstudium. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 26, 263–273.CrossRefGoogle Scholar
  43. Seipp, B. (2003). Standards in der Lehrerbildung. Eine Befragung zur vermittlung der OSERschen Standards in der Ersten Phase der Lehramtsausbildung. Bochum: projekt.Google Scholar
  44. Soltau, A., Berthe, S., & Mienert, M. (2012). Das Autonomie-Paritäts-Muster. Der Lehrer im Spannungsfeld von kollegialer Norm und Entwicklungsanspruch. In S. G. Huber & F. Ahlgrimm (Hrsg.), Kooperation. Aktuelle Forschung zur Kooperation in und zwischen Schulen sowie mit anderen Partnern (S. 89–102). Münster: Waxmann.Google Scholar
  45. Terhart, E. (2002). Standards für die Lehrerbildung. Eine Expertise für die Kultusministerkonferenz (ZfL-Text Nr. 3). Münster: Zentrum für Lehrerbildung.Google Scholar
  46. Tietze, K.-O. (2008). Kollegiale Beratung. Problemlösungen gemeinsam entwickeln (3. Aufl.). Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  47. Valdorf, N., & Schwier, V. (2014). You’ll never walk alone – Unterstützung und Reflexion im Praxissemester. In R. Schüssler, V. Schwier, G. Klewin, S. Schicht, A. Schöning, & U. Weyland (Hrsg.), Das Praxissemester im Lehramtsstudium: Forschen, Unterrichten, Reflektieren (S. 89–100). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  48. Warwas, J. (2012). Berufliches Selbstverständnis, Beanspruchung und Bewältigung in der Schulleitung. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Martin Rothland
    • 1
  • Ina Biederbeck
    • 2
  • Anna Grabosch
    • 3
  • Nathalie Heiligtag
    • 4
  1. 1.Department Erziehungswissenschaft – PsychologieUniversität SiegenSiegenDeutschland
  2. 2.Zentrum für Lehrerinnen- und LehrerbildungEuropa-Universität FlensburgFlensburgDeutschland
  3. 3.Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung I – Schulpädagogik/Schul- und UnterrichtsforschungWestfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterDeutschland
  4. 4.Institut für Pädagogik der SekundarstufeGoethe-Universität FrankfurtFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations