Der Diabetologe

, Volume 13, Issue 1, pp 14–19 | Cite as

Interdisziplinäre und sektorenübergreifende Versorgung

Telemedizin
Leitthema
  • 166 Downloads

Zusammenfassung

Hintergrund

Unter den jetzigen gesundheitsökonomischen Rahmenbedingungen spielt die klinische Diabetologie in Krankenhäusern in Deutschland kaum noch eine Rolle. Da die praktische Ausbildung von Ärzten jedoch hauptsächlich in Kliniken erfolgt, nimmt deren Wissen über Diabetes ab.

Optimierung der Versorgung von Diabetespatienten

Im Verbund Katholischer Kliniken Düsseldorf wurde ein neues interdisziplinäres und intersektorales Diabetesversorgungssystem etabliert, bei dem alle stationär versorgten Patienten mit der Nebendiagnose Diabetes mellitus systematisch erfasst, untersucht und während des stationären Aufenthalts diabetologisch mitbetreut werden. Durch die Aufnahme der Patientendaten in die elektronische Fallakte TeDia ist eine telemedizinische Betreuung möglich.

Ambulante Nachbetreuung

Im klinikeigenen MVZ (medizinisches Versorgungszentrum) kann eine ambulante Nachbetreuung angeboten werden.

Schlüsselwörter

Diabetes mellitus Krankenhäuser DRG E-Health Interdisziplinäre Kommunikation 

Interdisciplinary and cross-sectoral health care

Telemedicine

Abstract

Background

Clinical diabetology hardly plays a role in German hospitals due to changes in the health economic framework. However, because physicians are trained in hospitals, their knowledge about diabetes is decreasing.

Optimization of care of diabetes patients

The Catholic Hospital Group Düsseldorf has established a new interdisciplinary and transsectoral diabetes management system in which all in-patients with the secondary diagnosis of diabetes are systematically identified, examined and treated taking into consideration their diabetes during the hospital stay. All patients’ data are documented in the electronical patient file TeDia; therefore telemedical follow-up care is possible.

Out-patient follow-up care

Follow-up out-patient telemedical care of diabetes patients can, thus, be offered at the clinic of our medical care center.

Keywords

Diabetes mellitus Hospitals DRG eHealth Interdisciplinary communication 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

S. Martin gibt an, dass die Entwicklung der elekronischen TeDia Patientenakte durch eine fianzielle Förderung der Firma Sanofi-Aventis Deutschland GmbH ermöglicht wurde.

Dieser Beitrag beinhaltet keine vom Autor durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Golden SH, Peart-Vigilance C, Kao WH, Brancati FL (1999) Perioperative glycemic ontrol and the risk of infectious complications in a cohort of adults with diabetes. Diabetes Care 22:14108–14114Google Scholar
  2. 2.
    Guvener M, Pasaoglu I, Demircin M (2002) Perioperative hyperglycemia is a strong correlate of postoperative infection in type II diabetic patients after coronary artery bypass grafting. Endocr J 49:531–537Google Scholar
  3. 3.
    Roman SH, Chassin MR (2001) Windows of opportunity to improve diabetes care when patients with diabetes are hospitalized for other conditions. Diabetes Care 24:1371–1376Google Scholar
  4. 4.
    Ärztekammer Nordrhein (2010) Jahresbericht 2010. http://www.aekno.de/downloads/aekno/jahresbericht_2010.pdf. Zugegriffen: 12. Dez 2016
  5. 5.
    Ärztekammer Nordrhein (2011) Jahresbericht 2011. http://www.aekno.de/downloads/aekno/jahresbericht_2011.pdf. Zugegriffen: 12. Dez 2016
  6. 6.
    Ärztekammer Nordrhein (2012) Jahresbericht 2012. http://www.aekno.de/downloads/aekno/jahresbericht-2012.pdf. Zugegriffen: 12. Dez 2016
  7. 7.
    Ärztekammer Nordrhein (2013) Jahresbericht 2013. http://www.aekno.de/downloads/aekno/jahresbericht-2013.pdf. Zugegriffen: 12. Dez 2016
  8. 8.
    Ärztekammer Nordrhein (2014) Jahresbericht 2014. http://www.aekno.de/downloads/aekno/jahresbericht-2014.pdf. Zugegriffen: 12.Dez 2016
  9. 9.
    Ärztekammer Nordrhein (2015) Jahresbericht 2015. http://www.aekno.de/downloads/aekno/jahresbericht-2015.pdf. Zugegriffen: 12. Dez 2016
  10. 10.
    Ärztekammer Westfalen-Lippe (2010) Bericht des Vorstandes 2010. https://www.aekwl.de/fileadmin/pressestelle/doc/vorstandsbericht/vorstandsbericht10/vorstber10.pdf. Zugegriffen: 12. Dez 2016
  11. 11.
    Ärztekammer Westfalen-Lippe (2011) Bericht des Vorstandes 2011. https://www.aekwl.de/fileadmin/pressestelle/doc/vorstandsbericht/vorstandsbericht11/Vorstandsbericht2011_kplt.pdf. Zugegriffen: 12. Dez 2016
  12. 12.
    Ärztekammer Westfalen-Lippe (2012) Bericht des Vorstandes 2012. http://www.aekwl.de/fileadmin/pressestelle/doc/vorstandsbericht/vorstandsbericht12/Bericht_des_vorstandes2012_internet.pdf. Zugegriffen: 12. Dez 2016
  13. 13.
    Ärztekammer Westfalen-Lippe (2013) Bericht des Vorstandes 2013. http://www.aekwl.de/fileadmin/pressestelle/doc/vorstandsbericht/vorstandsbericht13/bericht13_final/Vorstandsbericht2013_kplt.pdf. Zugegriffen: 12. Dez 2016
  14. 14.
    Ärztekammer Westfalen-Lippe (2014) Bericht des Vorstandes 2014. http://www.aekwl.de/fileadmin/pressestelle/doc/vorstandsbericht/Vorstandsbericht_2014_neu.pdf. Zugegriffen: 12. Dez 2016
  15. 15.
    Ärztekammer Westfalen-Lippe (2015) Bericht des Vorstandes 2015. https://www.aekwl.de/fileadmin/pressestelle/doc/vorstandsbericht/Vorstandsbericht_2015.pdf. Zugegriffen: 12. Dez 2016

Copyright information

© Springer Medizin Verlag Berlin 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Verbund Katholischer Kliniken Düsseldorf (VKKD)Westdeutsches Diabetes- und Gesundheitszentrum (WDGZ)DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations