Advertisement

Wiener klinisches Magazin

, Volume 21, Issue 3, pp 126–129 | Cite as

Klinische Obduktionen aus der Sicht des Hämatologen/Onkologen

  • Jutta Ihlow
  • Jörg Westermann
Pathologie
  • 34 Downloads

Hintergrund

Auch im Jahre 2017 kann es aus Sicht des klinisch tätigen Hämatologen/internistischen Onkologen keine prinzipiellen Zweifel daran geben, dass klinische Obduktionen nach wie vor einen wesentlichen Beitrag zur medizinischen Qualitätssicherung und zur ärztlichen Weiterbildung leisten. Die daraus resultierende erhebliche Bedeutung für die Gesundheitsfürsorge ist auch durch den wissenschaftlichen Beirat der Bundesärztekammer im Rahmen einer Stellungnahme aus dem Jahre 2005 betont worden [1].

Sinkende Obduktionsraten

Ganz im Gegensatz zu dieser (weitgehend konsensfähigen) Feststellung steht jedoch ein Trend mit sinkenden Obduktionsraten während der letzten Jahre und Jahrzehnte: Einer Sektionsrate von ca. 23 % an deutschen Universitätskliniken und 13 % an kommunalen Krankenhäusern im Jahre 2000 steht nach einer aktuellen Umfrage des Bundesverbandes deutscher Pathologen eine Sektionsrate von <5 % gegenüber [2, 3].

Konsequenzen

Aus der Sicht der Hämatologie/internistischen Onkologie...

Clinical Autopsies from the Perspective of a Hematologist/Oncologist

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

J. Ihlow und J. Westermann geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Stellungnahme zur Autopsie – Kurzfassung (2005). Dtsch Ärztebl 102:A 3537–3545Google Scholar
  2. 2.
    Jütte R, Dietel M, Rothschild MA (2016) Lässt sich der Trend sinkender Sektionsraten umkehren? Dtsch Arztebl 46:A 2094–A 2100Google Scholar
  3. 3.
    Schwarze EW, Pawlitschko J (2003) Autopsie in Deutschland: derzeitiger Stand, Gründe für den Rückgang der Obduktionszahlen und deren Folgen. Dtsch Arztebl 100:A2802–A2808Google Scholar
  4. 4.
    Schierle K (2014) Neuigkeiten aus dem Obduktionssaal. Patho 3:14–17Google Scholar
  5. 5.
    Singh D, Kapuria D, Nanua S, Gaur R (2016) A case of De Novo CD5+ disseminated intravascular large B‑cell lymphoma presenting as multiorgan failure. Case Rep Hematol 2016:1–5CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Kahl A (2010) Klinische Sektionen: Umfrage zeigt allgemeine Zustimmung. Dtsch Arztebl 107:A2592–A2593Google Scholar
  7. 7.
    §5 Abs. 3b und §9 Abs. 3 Gesetz zur Reform der Strukturen der Krankenhausversorgung (Krankenhausstrukturgesetz – KHSG); Bundesgesetzblatt Jahrgang 2015 Teil I Nr. 51, ausgegeben zu Bonn am 17. Dezember 2015Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Med. Klinik m. S. Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie, Campus Virchow-KlinikumCharité – Universitätsmedizin BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations