Der Patient im Mittelpunkt der Versorgungsforschung

The patient at the center of health services research

Zusammenfassung

Der Beitrag gibt einen Überblick, wie die Versorgungsforschung hilft, eine patientenzentrierte Versorgung zu gestalten und zu optimieren. Dabei werden Entscheidungsprozesse auf Mikroebene (individuelle Therapieentscheidungen) wie auch auf Makroebene (Entscheidungen zur Gestaltung des Versorgungssystems) betrachtet. Anhand von Beispielen aus der rheumatologischen Versorgung kann gezeigt werden, dass Ergebnisse der Versorgungsforschung dazu beitragen können, die Therapieentscheidungen zu verbessern, indem für Ärzte und Patienten Informationen zur Versorgungsqualität bereitgestellt werden, die bei der gemeinsamen Entscheidungsfindung unterstützen können. Darüber hinaus wird deutlich, dass Entscheidungen zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen v. a. dann politisch erreicht werden können, wenn konkrete Nachweise von Defiziten in der Versorgung anhand von Daten aus der Versorgungsforschung erbracht werden. Thematisiert wird auch der Beitrag der Versorgungsforschung dazu, die Rolle von Patienten und die Arzt-Patienten-Kommunikation zu beschreiben und die Basis für Veränderungen zu schaffen. Auch die aktive Rolle von Patienten in der (Versorgungs‑)Forschung wird thematisiert.

Abstract

The article gives an overview of how health services research helps to plan and optimize patient-centered health services. The decision-making processes on the micro-level (individual treatment decisions) and the macro-level (decisions about structuring of the healthcare system) are examined. Examples from the field of rheumatology illustrate how results of health services research can help to improve decisions about treatment by providing relevant information about quality of health services which helps in the joint decision-making process. Furthermore, it becomes clear that political decisions to improve health care service structures can be better achieved if scientific proof of deficits in existing health service structures can be provided. The article also shows how health services research helps to describe and redefine the roles of patients and patient-doctor communication. Additionally, the active role of patients in (health services) research is addressed.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. 1.

    Arthritis Research Canada (2011) Rheumatoid arthritis: Is methotrexate right for you? http://answer.arccanada.org. Zugegriffen: 21. Juli 2020

  2. 2.

    Arbeitskreis „Versorgungsforschung“ beim Wissenschaftlichen Beirat der Bundesärztekammer. https://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/dowenloads/pdf-Ordner/Versorgungsforschung/Definition.pdf. Zugegriffen: 14. Okt. 2020

  3. 3.

    Brandstetter S, Curbach J, McCool M, Koller M, Loss J, Apfelbacher C (2015) Patientenorientierung in der Versorgungsforschung. Gesundheitswesen 77:200–205

    CAS  Article  Google Scholar 

  4. 4.

    Braun B, Marstedt G (2014) Partizipative Entscheidungsfindung beim Arzt: Anspruch und Wirklichkeit. https://www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Presse/imported/downloads/xcms_bst_dms_39951_39952_2.pdf. Zugegriffen: 21. Juli 2021

  5. 5.

    Combe B, Landewe R, Daien CI et al (2017) 2016 update of the EULAR recommendations for the management of early arthritis. Ann Rheum Dis 76:948–959

    Article  Google Scholar 

  6. 6.

    Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (2018) Leitlinie: S2k-LL Indikation Knieendoprothese Patientenversion. https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/033-052p_S2k_Knieendoprothese_2018-04.pdf. Zugegriffen: 21. Juli 2020

  7. 7.

    de Wit MPT, Berlo SE, Aanerud GJ et al (2011) European League Against Rheumatism recommendations for the inclusion of patient representatives in scientific projects. Ann Rheum Dis 70:722–726

    Article  Google Scholar 

  8. 8.

    Dirmaier J, Härter M (2012) Partizipative Entscheidungsfindung: Patientenbeteiligung bei Behandlungsentscheidungen in der medizinischen Versorgung. In: Repschläger U, Schulte C, Osterkamp N (Hrsg) BARMER GEK Gesundheitswesen aktuell. Beiträge und Analysen. 37 Grad GmbH, Düsseldorf, S 212–235

    Google Scholar 

  9. 9.

    EULAR Standing Committe of PARE (2013) Patient involvement in research—a way to success. https://www.eular.org/myUploadData/files/Reference_cards_explained_Booklet_pages_23-08-13_1.pdf. Zugegriffen: 21. Juli 2020

  10. 10.

    Faller H, Ehlebracht-König I, Reusch A (2015) Empowerment durch Patientenschulung in der Rheumatologie. Z Rheumatol 74:603–608

    CAS  Article  Google Scholar 

  11. 11.

    Gemeinsamer Bundesausschuss (2019) Bedarfsplanungsrichtlinie. https://www.g-ba.de/downloads/62-492-2022/BPL-RL_2019-12-05_iK-2019-12-21.pdf. Zugegriffen: 21. Juli 2021

  12. 12.

    Gromnica-Ihle E (2013) Die Emanzipation des Patienten: Von der partizipativen Entscheidungsfindung bis zur Wahrnehmung kollektiver Patientenrechte. Akt Rheumatol 38:385–389

    Article  Google Scholar 

  13. 13.

    Gromnica-Ihle E, Jäniche H, Cattelaens K (2017) Patientenschulung: Die Sicht der Deutschen Rheuma-Liga. Arthritis Rheuma 37:20–25

    Article  Google Scholar 

  14. 14.

    Hart D (2005) Patientenrechte und Bürgerbeteiligung. Befunde und Perspektiven 2004. Gesundh Ges Wiss 5(1):7–13

    Google Scholar 

  15. 15.

    Li LC, Adam PM, Backman CL et al (2014) Proof-of-concept study of a web-based methotrexate decision aid for patients with rheumatoid arthritis. Arthritis Care Res 66:1472–1481

    CAS  Article  Google Scholar 

  16. 16.

    Loh A, Simon D, Kriston L, Härter M (2007) Patientenbeteiligung bei medizinischen Entscheidungen. Effekte der Partizipativen Entscheidungsfindung aus systematischen Reviews. Dtsch Arztebl 104(21):1483–1488

    Google Scholar 

  17. 17.

    Orbai A, Bingham CO (2015) Patient reported outcomes in rheumatoid arthritis clinical trials. Curr Rheumatol Rep. https://doi.org/10.1007/s11926-015-0501-8

    Article  PubMed  PubMed Central  Google Scholar 

  18. 18.

    Patermann J, Ehlebracht-König I, Lind-Albrecht G et al (2016) EULAR-Empfehlungen für die Schulung von Patienten mit entzündlich-rheumatischen Gelenkerkrankungen. Übersetzung und Bewertung für Deutschland. Z Rheumatol 75:187–199

    CAS  Article  Google Scholar 

  19. 19.

    Pfaff H (2003) Versorgungsforschung – Begriffsbestimmung, Gegenstand und Aufgaben. In: Pfaff H, Schrappe M, Lauterbach KW, Engelmann U, Halber M (Hrsg) Gesundheitsversorgung und Disease Management. Grundlagen und Anwendungen der Versorgungsforschung. Huber, Bern, S 13–23

    Google Scholar 

  20. 20.

    Reusch A, Braun J, Ehlebracht-König I et al (2016) Rahmenkonzept für rheumatologische Patientenschulungen. Z Rheumatol 75:950–953

    CAS  Article  Google Scholar 

  21. 21.

    Schürkens S, Häfner S (2020) Die G‑BA Heilmittelrichtllinie 2020: Viel Neues für GKV-Versicherte. Recht Prax Rehabil 2:5–15

    Google Scholar 

  22. 22.

    Stacey D, Légaré F, Lewis K et al (2017) Decision aids for people facing health treatment or screening decisions. Cochrane Database Syst Rev 4:CD1431. https://doi.org/10.1002/14651858.CD001431.pub5

    Article  PubMed  Google Scholar 

  23. 23.

    Westhoff G, Edelmann E, Kekow J, Zink A (2010) Diagnosespektrum, Behandlungsindikation und Symptomdauer von Erstzuweisungen zum Rheumatologen. Z Rheumatol 69:910–918

    CAS  Article  Google Scholar 

  24. 24.

    Wiek D, Böhm P, Clausen J (2016) Patientenbeteiligung an Forschungsprojekten: Die Forschungspartner der Deutschen Rheuma-Liga. Z Rheumatol 75:236

    Article  Google Scholar 

  25. 25.

    Zink A (2014) Versorgungsforschung in der Rheumatologie. Aktueller Stand. Z Rheumatol 73:115–122

    CAS  Article  Google Scholar 

  26. 26.

    Zink A, Braun J, Gromnica-Ihle E et al (2017) Memorandum der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie zur Versorgungsqualität in der Rheumatologie – Update 2016. Z Rheumatol 76:195–207

    CAS  Article  Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to R. Schmale-Grede.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

R. Schmale-Grede und U. Faubel geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Additional information

Redaktion

K. Albrecht, Berlin

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Schmale-Grede, R., Faubel, U. Der Patient im Mittelpunkt der Versorgungsforschung. Z Rheumatol 79, 996–1002 (2020). https://doi.org/10.1007/s00393-020-00905-0

Download citation

Schlüsselwörter

  • Partizipation
  • Patientenorientierung
  • Partizipative Entscheidungsfindung
  • Patient reported outcomes
  • Versorgungsstrukturen

Keywords

  • Participation
  • Patient orientation
  • Shared decision-making
  • Patient reported outcomes
  • Health service structures