Kantenfilter

Medizinische Indikation und klinischer Einsatz
Leitthema
  • 29 Downloads

Zusammenfassung

Kantenfilter dienen zum einen als Ersatz der natürlichen Kantenfilterfunktion im Auge wie bei Aphakie oder anderen Ursachen einer fehlenden Lichtabsorption im Auge selbst. Daneben wirken sie bei Helladaptationsstörungen v. a. bei erblichen Netzhauterkrankungen und indem sie den Kontrast verstärken und die Blendung reduzieren. Vor einer Verordnung ist eine subjektive Erprobung erforderlich, da fast nie aus der vorliegenden Erkrankung auf den sinnvollen Kantenfilter geschlossen werden kann. Bei deutlicher Absorption des Blaulichtanteils sind Kantenfilter in der Regel nicht kraftfahrtauglich.

Schlüsselwörter

Aphakie Achromatopsie Blauzapfenmonochromasie Netzhautdystrophie Kraftfahreignung Kantenfilter 

Edge filters

Medical indications and clinical application

Abstract

Edge filters are used in aphakic eyes as a substitute of the natural cut-off filter of the intact eye or in other causes of a lack of light absorption in the eye itself. Furthermore, they can remedy light adaptation disturbances, especially in hereditary retinal diseases and retinal dystrophy. They enhance contrast and reduce glare. In order to choose an adequate cut-off filter it is necessary to let the participants test various filters before prescription. Because of the (absolute) absorption of blue light, cut-off filters normally lead to a loss of ability to drive.

Keywords

Aphakia Achromatopsia Blue cone monochromacy Retinal dystrophy Driving ability Cut-off filter (edge filter) 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

K. Rohrschneider und M. Bach geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Aguilar M, Stiles W (1954) Saturation of the rod mechanism of the retina at high levels of adaptation. Opt Acta (Lond) 1:59–65CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Aulhorn E (1983) Blendung bei degenerativen Augenerkrankungen. In: Lund O‑E, Waubke T (Hrsg) Degenerative Erkrankungen des Auges. Hauptreferate d. XXIII Essener Fortbildung f. Augenärzte. Enke, Stuttgart, S 189–196Google Scholar
  3. 3.
    Bach M, Rohrschneider K (2018) Kantenfilter – Physikalische und physiologische Grundlagen. Ophthalmologe (2018) (im Druck)Google Scholar
  4. 4.
    Coppens JE, Franssen L, Van Den Berg TJTP (2006) Wavelight dependance of intraocular straylight. Exp Eye Res 82:688–692CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Cruickshanks KJ (1998) Sunlight exposure and risk of lens opacities in a population-based study. Arch Ophthalmol 116:1666CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Diepes H, Krause K, Rohrschneider K (2007) Sehbehinderung. Ursachen – Auswirkungen – Versorgung. DOZ Verlag, HeidelbergGoogle Scholar
  7. 7.
    DIN Deutsches Institut Für Normung EV (2013) Augenoptik – Brillengläser – Grundlegende Anforderungen an rohkantige fertige Brillengläser (ISO 14889:2013). Deutsche Fassung EN ISO 14889:2013. Beuth Verlag GmbH, Berlin, Wien, ZürichGoogle Scholar
  8. 8.
    Eperjesi F, Fowler CW, Evans J (2002) Do tinted lenses or filters improve visual performance in low vision? A review of the literature. Ophthalmic Physiol Opt 22:68–77CrossRefPubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Gemeinsamer Bundesausschuss (2017) Richtlinie des Gemeinsamen Bundesaussschusses über die Verordnung von Hilfsmitteln in der vertragsärztlichen Versorgung (Hilfsmittel-Richtlinie). In, Bundesanzeiger BAnz AT 16.02.1017 B3Google Scholar
  10. 10.
    Jaeger W, Krastel H (1980) Paradoxe Verbesserung der Sehfunktion durch Reduktion der Beleuchtung bei Patienten mit Fundusdystrophien. Ber Dtsch Ophthalmol Ges 77:675–681CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Krastel H (1998) Angefragt „Chromarga“-Kontaktlinse – Hilfe bei Farbsinnstörungen? Z Prakt Augenheilkd 19:463–466Google Scholar
  12. 12.
    Krastel H (2000) Photophobie, Blendung, Tag- und Nachtblindheit. In: Kampik A, Grehn F (Hrsg) Augenärztliche Differenzialdiagnose. Thieme, Stuttgart, S 39–70Google Scholar
  13. 13.
    Krastel H, Eggers I, Wetzel C et al (1997) Richtlinien zur Anpassung von Kantenfiltern. Zur Umsetzung und Anwendung der Heil- und Hilfsmittelrichtlinien. Augenarzt 31:155–159Google Scholar
  14. 14.
    Lynch D, Brilliant R (1984) An evaluation of the Corning CPF 550 lens. Optom Mon 75:36–42Google Scholar
  15. 15.
    Remé C, Reinboth J, Clausen M et al (1996) Light damage revisited: converging evidence, diverging views? Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol 234:1–11CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Rohrschneider K, Kiel R, Pavlovska V et al (2002) Nutzung und Akzeptanz von vergrößernden Sehhilfen. Klin Monbl Augenheilkd 219:507–511CrossRefPubMedGoogle Scholar
  17. 17.
    Rohrschneider K, Krause K (2005) Verordnung von Kantenfiltergläsern. Z Prakt Augenheilkd 26:49–52Google Scholar
  18. 18.
    Rohrschneider K, Stritzke M, Ziese D et al (2005) Einfluss von Kantenfiltern auf die Lesefähigkeit bei altersabhängiger Makuladegeneration. Ophthalmologe 102:692–697CrossRefPubMedGoogle Scholar
  19. 19.
    Schwerdtfeger G, Gräf M (1994) Kantenfilterkontaktlinse und Kantenfiltergläser bei Achromatopsie. Z Prakt Augenheilkd 15:322–328Google Scholar
  20. 20.
    Taylor HR, West SK, Rosenthal FS et al (1988) Effect of ultraviolet radiation on cataract formation. N Engl J Med 319:1429–1433CrossRefPubMedGoogle Scholar
  21. 21.
    Weder W (1975) Spezielle Brillenverordnung bei Achromatopsie. Klin Monbl Augenheilkd 166:380–383Google Scholar
  22. 22.
    Wetzel C, Auffarth GU, Krastel H et al (1996) Verbesserung der Kontrastempfindlichkeit durch Kantenfilter bei hoher Adaptationsleuchtdichte bei Retinitis pigmentosa. Ophthalmologe 93:456–462PubMedGoogle Scholar
  23. 23.
    Zrenner E, Magnussen S, Lorenz B (1988) Blauzapfenmonochromasie: Diagnose, genetische Beratung und optische Hilfsmittel. Klin Monbl Augenheilkd 193:510–517CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Augenklinik, Ophthalmologische RehabilitationUniversität HeidelbergHeidelbergDeutschland
  2. 2.Klinik für AugenheilkundeUniversitätsklinikum FreiburgFreiburgDeutschland
  3. 3.Medizinische FakultätAlbert-Ludwigs-Universität FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations