Advertisement

Der Ophthalmologe

, Volume 115, Issue 4, pp 326–328 | Cite as

Trübung hinter der Intraokularlinse – aber kein typischer Nachstar?

  • E.-M. Konrad
  • I. Neuhann
  • F. Gelisken
Bild und Fall
  • 133 Downloads

Anamnese

Ein 75-jähriger Patient mit tiefer Refraktionsamblyopie auf dem linken Auge stellte sich im Februar 2017 erstmalig in der Klinik vor, um bei funktioneller Oculus-unicus-Situation sein rechtes Auge kontrollieren zu lassen. Am linken Auge wurde 2009 eine Kataraktoperation (Phakoemulsifikation mit Implantation einer Acryllinse) durchgeführt. Der Patient tropfte Tränenersatzmittel bei Bedarf und nahm ein pflanzliches Medikament gegen Prostatahyperplasie ein. Die sonstige ophthalmologische und Familienanamnese war unauffällig.

Klinischer Befund

Am rechten Auge zeigte sich ein Visus von 1,0; am linken Auge war der Visus auf Erkennen von Handbewegungen reduziert. Der intraokulare Druck betrug 15 mm Hg rechts und 18 mm Hg links. Die Spaltlampenuntersuchung zeigte am rechten Auge einen reizfreien vorderen Augenabschnitt mit Cataracta corticonuclearis. Am linken Auge bestand eine reizfreie Pseudophakie mit zentrierter Intraokularlinse. Auf der Rückfläche der Hinterkammerlinse befanden...

Opacification posterior to the intraocular lens – but no typical secondary cataract?

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

E.-M. Konrad, I. Neuhann und F. Gelisken geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Alle Patienten, die über Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts zu identifizieren sind, haben hierzu ihre schriftliche Einwilligung gegeben.

Literatur

  1. 1.
    Giers BCKR, Tandogan T, Auffarth GU (2017) Liquefied aftercataract mimicking IOL-opacification. Klin Monbl Augenheilkd 234(8):988–990CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Werner L, Apple DJ, Escobar-Gomez M, Ohrstrom A, Crayford BB, Bianchi R, Pandey SK (2000) Postoperative deposition of calcium on the surfaces of a hydrogel intraocular lens. Ophthalmology 107(12):2179–2185CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Neuhann IM, Werner L, Izak AM, Pandey SK, Kleinmann G, Mamalis N, Neuhann TF, Apple DJ (2004) Late postoperative opacification of a hydrophilic acrylic (hydrogel) intraocular lens: a clinicopathological analysis of 106 explants. Ophthalmology 111(11):2094–2101CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Tandogan T, Khoramnia R, Choi CY, Scheuerle A, Wenzel M, Hugger P, Auffarth GU (2015) Optical and material analysis of opacified hydrophilic intraocular lenses after explantation: a laboratory study. BMC Ophthalmol 15:170CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  5. 5.
    Neuhann IM, Kleinmann G, Apple DJ (2008) A new classification of calcification of intraocular lenses. Ophthalmology 115(1):73–79CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Universitäts-Augenklinik TübingenTübingenDeutschland
  2. 2.MVZ Prof. NeuhannMünchenDeutschland

Personalised recommendations