Advertisement

Der Urologe

, Volume 57, Issue 7, pp 790–792 | Cite as

Der Unterschied zwischen Fehlern und Versagen

  • R. Schröder
Leitthema
Die Verkehrsluftfahrt ist in den fast 100 Jahren ihres Bestehens zu einem der sichersten Transportmittel geworden, obwohl Fliegen von erheblichen immanenten Risiken geprägt ist:
  • Kein Flugzeug wird jemals eine „sichere Fahrgastzelle“ haben. Das hiermit verbundene Gewicht würde das Fliegen unwirtschaftlich machen.

  • Es werden zum Betrieb große Mengen brennbarer Flüssigkeit benötigt.

  • Flugzeuge bewegen sich mit hoher Geschwindigkeit.

  • Die menschlichen Sinnesorgane sind nicht für die Bewegung in der dritten Dimension ausgelegt.

  • Ein Flugzeug kann in der Luft nicht anhalten.

  • Es bewegt sich in großer Höhe und damit in einer lebensfeindlichen Umgebung.

  • Es gibt weltweit eine große Anzahl extremer Wetterphänomene, denen Verkehrsflugzeuge ausgesetzt sein können.

Dennoch ist das Flugzeug ein wesentlich sichereres Transportmittel, als z. B. das Auto: 2017 starben auf deutschen Straßen 3177 Menschen [1], dagegen verzeichneten die in der IATA (International Air Transport Association) organisierten...

The difference between errors and failures

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

R. Schröder gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Stat. Bundesamt, Pressemitteilung Nr. 063 vom 27. Febr. 2018Google Scholar
  2. 2.
    IATA Press Release No. 8 vom 22. Febr. 2018Google Scholar
  3. 3.
    Kahnemann D (2011) Thinking, fast and slow. Macmillan, BasingstokeGoogle Scholar
  4. 4.
    Gaissmaiern W, Gigerenzer G (2018) 9/11, act II: a fine-grained analysis of regional variations in traffic fatalities in the aftermath of the terrorist attacks. Psychol Sci.  https://doi.org/10.1177/0956797612447804 CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Allensbacher Archiv, IfD-Umfragen 5097 und 7043, Allensbach 2003Google Scholar
  6. 6.
    Stahel PF, Mauffrey C (Hrsg) (2014) Patient safety in surgery. Springer, LondonGoogle Scholar
  7. 7.
    National Academy of Engineering (2004) Accident precursor analysis and management: reducing technological risk through diligence. The National Academies Press, Washington, DC  https://doi.org/10.17226/11061 CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Flight International, 13.–19. 02. 2001, pg.10 „Cockpit social Factors are Crucial“ Reed Business InformationGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Horizon – dynamics of human performance – Talks, Coaching, IdeasKölnDeutschland

Personalised recommendations