Advertisement

Monatsschrift Kinderheilkunde

, Volume 166, Issue 6, pp 472–474 | Cite as

„Weil die Gefahr so oft verkannt, drum halte fern die Kinderhand …“

  • N. Lienert
  • C. Krohn
Bild und Fall
  • 389 Downloads

Anamnese und klinischer Befund

In der kinderchirurgischen Nothilfe wurde ein 21 Monate altes Mädchen vorgestellt. Alle Finger der rechten Hand des Kindes wiesen jeweils dorsoulnarseitige Verletzungen auf, die in ihrem Erscheinungsbild am ehesten mit Verbrennungen vereinbar waren. Palmar und auf der radialen Seite der Finger fanden sich keinerlei Läsionen (Abb.  1). Eine exakte Anamnese mithilfe der Eltern des Kindes war aufgrund einer sprachlichen Barriere zu diesem Zeitpunkt kaum möglich. Somit stellte sich primär die Frage, wie das Kind zu einer Verbrennung gekommen war, die isoliert an der Innenseite der Finger auftrat.

Because the danger is so often underestimated, keep the child’s hand at a distance

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

N. Lienert und C. Krohn geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. Alle Patienten, die über Bildmaterial oder anderweitige Angaben innerhalb des Manuskripts zu identifizieren sind, haben hierzu ihre schriftliche Einwilligung gegeben. Im Fall von nichtmündigen Patienten liegt die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten oder des gesetzlich bestellten Betreuers vor.

Literatur

  1. 1.
    Lohana P, Hemington-Gorse S, Thomas C, Potokar T, Wilson Y (2012) Paediatric injuries due to home treadmill use: an emerging problem. Ann R Coll Surg Engl 94(2):121–123CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  2. 2.
    Noffsinger DL, Johnson SR, Wheeler K, Shi J, Xiang H, Groner J (2017) Exercise treadmills: a cause of significant hand burns in young children. J Burn Care Res 38(4):215–219CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Goltsman D, Li Z, Connolly S, Meyerowitz-Katz D, Allan J, Maitz PK (2016) Pediatric treadmill burns: assessing the effectiveness of prevention strategies. Burns 42(7):1581–1587CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Juang D, Fike FB, Laituri CA, Mortellaro VE, St Peter SD (2001) Treadmill injuries in the pediatric population. J Surg Res 170(1):139–142CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    S2k-Leitlinie 006-128: Behandlung thermischer Verletzungen im Kindesalter (Verbrennungen, Verbrühungen) aktueller Stand: 04/2015Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für KinderchirurgieKlinikum SchwabingMünchenDeutschland

Personalised recommendations