Advertisement

European Journal of Wood and Wood Products

, Volume 69, Issue 2, pp 171–181 | Cite as

Influence of moisture content of wood on sound velocity and dynamic MOE of natural frequency- and ultrasonic runtime measurement

  • Helene UnterwieserEmail author
  • Gerhard Schickhofer
Originals Originalarbeiten

Abstract

This study comprises the analysis of the influence of the moisture content of wood on the dynamic properties—sound velocity and dynamic MOE (considering the density)—of green and dry sawn timber. The main objective was to find applicable functions or factors for the adjustment of the determined properties on the reference condition (moisture content u=12%) for the moisture content range below and above fiber saturation. Therefore, two dynamic measurement methods—measurement of the natural frequency and ultrasonic runtime—were considered. Possible differences in the results, pros and cons of both methods should be identified on the one hand. On the other hand, the applicability of already published moisture adjustments to the given data of both methods should be proved.

Keywords

Sound Velocity Dynamic Modulus Wood Moisture Fiber Saturation Point Fiber Saturation 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Einfluss der Holzfeuchte auf die Schallgeschwindigkeiten und den dynamischen E-Modul aus Eigenschwingungs- und Ultraschalllaufzeitmessung

Zusammenfassung

Diese Arbeit befasst sich mit der Untersuchung des Einflusses der Holzfeuchte auf die dynamischen Eigenschaften – Schallgeschwindigkeit und dynamischer E-Modul (Berücksichtigung der Rohdichte) – von Schnittholz, mit dem Ziel, für die genannten Eigenschaften durch geeignete Korrekturfunktionen in den Feuchtebereichen unterhalb und oberhalb Fasersättigung einen Bezug auf die Referenzholzfeuchte von u=12% zu erreichen. Es erfolgte der Vergleich zweier Messmethoden – der Eigenschwingungsmessung und der Ultraschalllaufzeitmessung – um einerseits etwaige Unterschiede in den Ergebnissen aufzeigen zu können und andererseits zu überprüfen, ob die zur Thematik bereits publizierten Feuchtekorrekturen, die meist auf Daten aus einer Ultraschalllaufzeitmessung basieren, auch auf die Daten aus Eigenschwingungsmessungen anwendbar sind.

References

  1. ON EN 384 (2004) Bauholz für tragende Zwecke – Bestimmung charakteristischer Werte für mechanische Eigenschaften und Rohdichte Google Scholar
  2. Niemz P (1993) Physik des Holzes und der Holzwerkstoffe. DRW-Verlag Weinbrenner GmbH & Co., Leinfelden-Echterdingen Google Scholar
  3. Sandoz JL (1990) Triage et fiabilité des bois de construction – Validité de la méthode ultrason (Grading and reliability of timber—Validity of the ultrasonic method). Thése No. 851, Département de Génie Civil, Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (only available in French) Google Scholar
  4. Sandoz JL (1993) Moisture content and temperature effect on ultrasound timber grading. Wood Sci Technol 27:373–380 CrossRefGoogle Scholar
  5. Steiger R (1995) Versuche an Fichten-Kanthölzern: Biegemoment-Normalkraft-Interaktion. IBK-Bericht Nr. 209, Institut für Baustatik und Konstruktion (IBK), Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2010

Authors and Affiliations

  1. 1.holz.bau forschungs GmbHGrazAustria
  2. 2.Institute for Timber Engineering and Wood TechnologyTU GrazGrazAustria

Personalised recommendations