Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 64, Issue 1, pp 11–20 | Cite as

Untersuchungen zur Quellung und Wärmedehnung von Faser-, Span- und Sperrholzplatten

  • Walter Sonderegger
  • Peter NiemzEmail author
ORIGINALARBEITEN ORIGINALS

Zusammenfassung

Es wurde die Quellung und die Temperaturdehnung in Plattenebene sowie die Dickenquellung von diversen Holzwerkstoffen (Faser-, Span- und Sperrholzplatten) untersucht. Dabei zeigte sich ein stark reduziertes Quellverhalten (differentielle Quellung) in Plattenebene zwischen 80% und 95% relativer Luftfeuchte (rLF) gegenüber dem Quellverhalten zwischen 35% und 80% rLF bei allen untersuchten Plattentypen. Weiter konnte eine Abhängigkeit der Quellung von der Dichte innerhalb einer Holzwerkstoffgruppe (innerhalb der verschiedenen Sperrholzplattentypen sowie innerhalb der verschiedenen Spanplattentypen) festgestellt werden. Die unterschiedliche Quellung der Sperrholzplatten parallel und quer zur Faserlängsrichtung der Deckschicht war stark von der gemessenen Schicht abhängig (⊥ oder ||).

Bei der Dickenquellung konnte innerhalb der verschiedenen Spanplattentypen eine Abhängigkeit von der Dichte festgestellt werden. Bei den Sperrholzplatten entsprach die Dickenquellung in etwa der tangentialen Quellung bei Vollholz, trotz der radialen Ausrichtung der einzelnen Furniere. Dies liegt in der behinderten Quellung quer zur Faserrichtung in der Plattenebene begründet.

Die Temperaturdehnung ist mit 3.7 bis 5.9×10-6 m/(m·K) bei allen Holzwerkstoffen sehr gering. Bei der untersuchten Sperrholzplatte (niedrigster Wert) entspricht sie der Wärmeausdehnung von Vollholz in Längsrichtung. Die Wärmeausdehnung der Span- und Faserwerkstoffe beträgt ungefähr das 1,5-fache des Sperrholzes.

Investigation of swelling and thermal expansion of fibreboard, particleboard and plywood

Abstract

The swelling in plane and perpendicular to the plane as well as the thermal expansion in plane of diverse wooden materials (fibreboard, particle board, plywood) were investigated. A strongly reduced differential swelling of between 80% and 95% relative humidity in relation to the swelling of between 35% and 80% relative humidity was observed by all wooden materials which were investigated. The swelling also depended on the density within the diverse materials (plywood and particle boards). The different swelling of plywood parallel and perpendicular to the fibre of the face veneer depended strongly on the layer that was measured (⊥ or ||).

The swelling perpendicular to the plane of the diverse particleboards depended on the density. With plywood, the swelling perpendicular to the plane was similar to the tangential swelling of solid wood, although the veneers are oriented radially in this direction. This can be explained by the mechanically restrained swelling in plane due to the adjacent plies.

In all wooden materials the thermal expansion is very low (3.7 to 5.9· 10-6 m/(m·K)). Plywood had the lowest thermal expansion and is similar to the value of solid wood in the longitudinal direction. The thermal expansion of particleboard and fibreboard is 1.5 fold higher than that of plywood.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Bosshard HH (1984) Holzkunde. Band 2: Zur Biologie, Physik und Chemie des Holzes. 2. Auflage. Birkhäuser Verlag, Basel, 312 ppGoogle Scholar
  2. 2.
    Christoph N, Brettel G (1977) Untersuchungen zur Wärmedehnung von Holz in Abhängigkeit von der Rohdichte und der Temperatur. Holz Roh- Werkst 35:99–108CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    DIN 52 184 (1979) Prüfung von Holz. Bestimmung der Quellung und Schwindung. Beuth Verlag GmbH, Berlin, 4 ppGoogle Scholar
  4. 4.
    DIN EN 300 (1997) Platten aus langen, schlanken, ausgerichteten Spänen (OSB). Definitionen, Klassifizierung und Anforderungen. Beuth Verlag GmbH, Berlin, 13 ppGoogle Scholar
  5. 5.
    DIN EN 312–1 (1996) Spanplatten. Anforderungen. Teil 1: Allgemeine Anforderungen an alle Plattentypen. Beuth Verlag GmbH, Berlin, 8 ppGoogle Scholar
  6. 6.
    DIN EN 312–2 (1996) Spanplatten. Anforderungen. Teil 2: Anforderungen an Platten für allgemeine Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich. Beuth Verlag GmbH, Berlin, 6 ppGoogle Scholar
  7. 7.
    DIN EN 312–5 (1997) Spanplatten. Anforderungen. Teil 5: Anforderungen an Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich. Beuth Verlag GmbH, Berlin, 9 ppGoogle Scholar
  8. 8.
    DIN EN 317 (1993) Spanplatten und Faserplatten. Bestimmung der Dickenquellung nach Wasserlagerung. Beuth Verlag GmbH, Berlin, 5 ppGoogle Scholar
  9. 9.
    DIN EN 318 (2002) Holzwerkstoffe. Bestimmung von Massänderungen in Verbindung mit änderungen der relativen Luftfeuchte. Beuth Verlag GmbH, Berlin, 7 ppGoogle Scholar
  10. 10.
    DIN EN 321 (2002) Holzwerkstoffe. Bestimmung der Feuchtebeständigkeit durch Zyklustest. Beuth Verlag GmbH, Berlin, 10 ppGoogle Scholar
  11. 11.
    DIN EN 622–1 (1997) Faserplatten. Anforderungen. Teil 1: Allgemeine Anforderungen. Beuth Verlag GmbH, Berlin, 8 ppGoogle Scholar
  12. 12.
    Dunky M, Niemz P (2002) Holzwerkstoffe und Leime. Technologie und Einflussfaktoren. Springer, Berlin Heidelberg, 954 ppGoogle Scholar
  13. 13.
    Kollmann F (1951) Technologie des Holzes und der Holzwerkstoffe. Band 1. Springer, Berlin Göttingen Heidelberg, 1050 ppGoogle Scholar
  14. 14.
    Kübler H (1959) Längenänderungen bei der Wärmebehandlung frischen Holzes. Holz Roh- Werkst 17:77–86CrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Lang EM, Loferski JR (1995) In-plane hygroscopic expansion of plywood and oriented strandboard. For Prod J 45(4):67–71Google Scholar
  16. 16.
    Niemz P (1993) Physik des Holzes und der Holzwerkstoffe. DRW-Verlag, Leinfelden-Echterdingen, 243 ppGoogle Scholar
  17. 17.
    Niemz P, Poblete H (1996) Untersuchungen zur Dimensionsstabilität von mitteldichten Faserplatten (MDF) und Spanplatten. Holz Roh- Werkst 54:141–144CrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Noack D, Schwab E (1985) Kapitel 3. Holzwerkstoffe im Bauwesen. In: Von Halasz R, Scheer C (eds) Holzbautaschenbuch. Ernst & Sohn, BerlinGoogle Scholar
  19. 19.
    Ranta L (1978) Untersuchungen über die Dimensionsänderungen von Spanplatten in Plattenebene. 4. Mitteilung: Orientierende Versuche zur Verminderung der linearen Flächenänderung durch verfahrenstechnische Optimierung. Holz Roh- Werkst 36:37–44CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Roffael E, Schneider A (1978) Zum Sorptionsverhalten von Holzspanplatten. Teil 1. Holz Roh- Werkst 36:393–396CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Roffael E, Schneider A (1979) Zum Sorptionsverhalten von Holzspanplatten. Teil 2. Holz Roh- Werkst 37:259–264CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Roffael E, Schneider A (1980) Zum Sorptionsverhalten von Holzspanplatten. Teil 3. Holz Roh- Werkst 38:151–155CrossRefGoogle Scholar
  23. 23.
    Roffael E, Schneider A (1981) Zum Sorptionsverhalten von Holzspanplatten. Teil 4. Holz Roh- Werkst 39:17–23CrossRefGoogle Scholar
  24. 24.
    Salmén L (1990) Thermal expansion of water-saturated wood. Holzforschung 44(1):17–19CrossRefGoogle Scholar
  25. 25.
    Schwab E, Steffen A, Korte C (1997) Feuchtebedingte Längenänderungen von Holzwerkstoffen in Plattenebene. Holz Roh- Werkst 55:227–233CrossRefGoogle Scholar
  26. 26.
    Sell J (1997) Eigenschaften und Kenngrössen von Holzarten. Baufachverlag, Dietikon, 87 ppGoogle Scholar
  27. 27.
    Suchsland O, Xu DP (1992) Determination of swelling stresses in wood-based materials. For Prod J 42:25–27Google Scholar
  28. 28.
    Wu Q (1999) In-plane dimensional stability of oriented strand panel: Effect of processing variables. Wood Fiber Sci 31(1):28–40Google Scholar
  29. 29.
    Xu H, Suchsland O (1991) The expansion potential: A new evaluator of expansion behavior of wood composites. For Prod J 41:39–42Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 2005

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Baustoffe, HolzphysikETH HönggerbergZürichSwitzerland

Personalised recommendations