Dermatologie im Sanitätsdienst der Bundeswehr

Dermatology in the military medical forces

Zusammenfassung

Dermatologische und venerologische Expertise ist für die Versorgung unserer Soldatinnen und Soldaten im Inland und im Einsatz unabdingbar und stellt somit wehrmedizinisch eine Kernkompetenz dar. Auch in der neuen Struktur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr wurden daher an allen Bundeswehrkrankenhäusern dermatologische Kliniken aufgestellt, die mit ihrem Ausbildungsauftrag fest in die Versorgung der Zivilbevölkerung eingebunden sind. Neben der allgemeindermatologischen und dermatochirurgischen Versorgung stellen Wundbehandlung und Tropendermatologie militärmedizinisch relevante Schwerpunkte dar. Dermatologische Kliniken befinden sich im interdisziplinären Verbund an den Bundeswehrkrankenhäusern Berlin, Hamburg, Koblenz, Ulm und Westerstede. Ambulante dermatologisch-fachärztliche Behandlungseinrichtungen ergänzen zusätzlich an zahlreichen Standorten die truppenärztliche Versorgung.

Abstract

Dermatological and venereological expertise is indispensable for the medical care of our soldiers at home and during military missions and represents a major competence in military medicine. Therefore, in the new structure of the combined German Forces medical services, dermatological clinics have been set up at all Bundeswehr hospitals, which, as academic teaching hospitals, are regionally involved in the medical care of the civilian population. In addition to general dermatological and dermatosurgical care, wound treatment and tropical dermatology represent military medicine-related priorities. Dermatological clinics are maintained in an interdisciplinary network at the Bundeswehr hospitals in Berlin, Hamburg, Koblenz, Ulm, and Westerstede. Outpatient dermatological treatment facilities complete the medical care at numerous locations where troops are based.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Abb. 1
Abb. 2
Abb. 3
Abb. 4
Abb. 5
Abb. 6

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Dr. M. Fischer.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

M. Fischer, E. Elsner, S. Vandersee, G. Weisel, N. Erbel und O. Zeglin geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Fischer, M., Elsner, E., Vandersee, S. et al. Dermatologie im Sanitätsdienst der Bundeswehr. Hautarzt 71, 407–418 (2020). https://doi.org/10.1007/s00105-020-04581-8

Download citation

Schlüsselwörter

  • Venerologie
  • Bundeswehrkrankenhaus
  • Regionale Sanitätseinrichtungen
  • Leistungsspektrum
  • Wehrmedizin

Keywords

  • Venereology
  • Combined German Forces military hospital
  • Regional military medical services
  • Medical range of services
  • Military medicine