Advertisement

Uro-News

, Volume 22, Issue 4, pp 26–31 | Cite as

Zusammenarbeit mit Krebsregistern

Eine erfolgreiche Zertifizierung kann medizinische Zentren entlasten

  • Dieter Hölzel
  • Werner Bischoff
Fortbildung
  • 29 Downloads

Die Zertifizierung onkologischer Zentren durch die Deutsche Krebsgesellschaft ist beispielhaft. Dennoch stoßen viele autonome Kliniken an ihre Grenzen, wenn es um die Erhebung, aber auch Übermittlung von Langzeitdaten geht. Die Vernetzung der Zentren könnte dazu beitragen, diese zu entlasten.

Literatur

  1. 1.
    onkozert.de [Internet]. Neu-Ulm: OnkoZert [zitiert am 01.09.2017]. Verfügbar unter: www.onkozert.de.
  2. 2.
    Wesselmann S. Anforderung an Organkrebszentren. Urologe 2015; 54(11): 1517–22.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Weikert S, Baumunk D, Stephan C, et al. Introduction of interdisciplinary prostate cancer centers based on the recommendations of the German Cancer Society. A cost-benefit analysis 3 years after accreditation. Urologe. 2011; 50: 1083–8.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) e.V. [Internet]. Berlin: AWMF [zitiert am 01.09.2017]. Aktuelle Leitlinien. Verfügbar unter: www.awmf.org.
  5. 5.
    Wittekind C (Hrsg.). TNM-Klassifikation maligner Tumoren. 8. Aufl. Weinheim: Wiley-VCH & C0. KGaA; 2017.Google Scholar
  6. 6.
    Hampel C, Roos F, Thuroff JW, et al. Gap between postulated and real outcome quality of radical prostatectomy. Urologe. 2015; 54: 1569–7.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Robert Koch-Institut (RKI), Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e. V., Hrsg. Krebs in Deutschland 2011/2012; 10. Ausgabe, 2015 [Internet]. Berlin: RKI, Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e. V. [zitiert am 01.09.2017]. Verfügbar unter: www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Publikationen/Krebs_in_Deutschland/vergangene_ausgaben/downloads/krebs_in_deutschland_10.pdf?__blob=publicationFile.
  8. 8.
    Tumorregister München [Internet]. München: Tumorregister München [zitiert am 01.09.2017]. Tumorspezifische Auswertungen: Matrix. Verfügbar unter: www.tumorregister-muenchen.de/facts/specific_analysis.php.
  9. 9.
    National Cancer Institut [Internet]. Bethesda, MD/USA: National Cancer Institut [zitiert am 31.07.2017]. SEER Cancer Statistics Review, 1975–2013 Verfügbar unter: https://seer.cancer.gov/archive/csr/1975_2013/.
  10. 10.
    De Angelis R, Sant M, Coleman MP, et al. Cancer survival in Europe 1999–2007 by country and age: results of EUROCARE-5-a population-based study. Lancet Oncol. 2014; 15: 23–34.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  11. 11.
    Hölzel D, Altwein J. Hodentumoren: Ist der Rückgang der Mortalität in der Bundesrepublik Deutschland zu langsam erfolgt? Dtsch Arztebl. 1991; 88: A–4123.Google Scholar
  12. 12.
    Lyman GH, Levine M. Comparative effectiveness research in oncology: an overview. J Clin Oncol. 2012; 30: 4181–4.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  13. 13.
    Engel J, Lebeau A, Sauer H, et al. Are we wasting our time with the sentinel technique? Fifteen reasons to stop axilla dissection. Breast 2006; 15: 452–5.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  14. 14.
    Hölzel D, Eckel R, Emeny R, et al. Distant metastases do not metastasize. Cancer Metastasis Rev. 2010; 29: 737–50.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  15. 15.
    Hiatt RA. New Directions in Cancer Control and Population Sciences. Cancer Epidemiol Biomarkers Prev. 2017; 26(8): 1165–9.CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.GermeringDeutschland
  2. 2.

Personalised recommendations