Advertisement

STANDORT

, Volume 21, Issue 4, pp 9–16 | Cite as

Stadtklimatologie im ländlichen Raum

Das Beispiel Donaueschingen
  • Dieter Klaus
  • Michael Laufersweiler
  • Alexander Siegmund
Angewandte Geographie
  • 53 Downloads

Im Rahmen eines umfangreichen Umwelt- und Klimaforschungsprojektes des Geographischen Instituts der Universität Mannheim (PROF. DR. DR. H. C. FRANKENBERG, DIPL.-HDL. SIEGMUND) fanden intensive Untersuchungen zum Stadtklima von Donaueschingen statt. Die Forschungsarbeiten wurden in enger Zusammenarbeit mit den Geographischen Instituten der Universitäten Bonn (PROF. DR. KLAUS, DIPL.-GEOGR. LAUFERSWEILER) und Tübingen (DR. VOGT) durchgeführt.

Die von der Stadtverwaltung Donaueschingen unterstützten Untersuchungen sollten analysieren, in welchem Ausmaß sich stadtklimatische Effekte in der etwa 20.000 Einwohner zählenden Stadt bemerkbar machen. Daraus sollten insbesondere Aussagen über den möglichen negativen Einfluß geplanter Neubaugebiete auf die human-bioklimatische Situation der Innenstadtbereiche abgeleitet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • Dieter Klaus
    • 1
  • Michael Laufersweiler
    • 2
  • Alexander Siegmund
    • 3
  1. 1.Universität Bonn, Geographisches Institut, Meckenheimer Allee 166, 53115 BonnDE
  2. 2.Krüthstraße 13, 50733 KölnDE
  3. 3.Universität Mannheim, Geographisches Institut, Postfach 103462, 68131 MannheimDE

Personalised recommendations