Advertisement

Trauma und Berufskrankheit

, Volume 2, Supplement 1, pp S152–S153 | Cite as

Hinterer Kreuzbandriß

Operation? Konservative Behandlung?
  • Hanns Seiler
Behandlungsverfahren
  • 62 Downloads

Zusammenfassung

Biomechanische Daten für das hintere Kreuzband sprechen für eine großzügige Rekonstruktion. Im konservativen klinischen Langzeitergebnis sind bei Aktivitätsreduktion und isolierter Beteiligung des hinteren Kreuzbands durchaus ¶akzeptable Ergebnisse zu erwarten. Chondromalazische Veränderungen treten frühzeitig auf, die postero-mediale und retropatellare Arthrose sind bei der hinteren Kreuzbandverletzung eher ¶ein Langzeitphänomen. Bisherige operative Techniken haben den Nachteil der nicht standardisierten Reproduzierbarkeit. Klare Operationsindikation bestehen beim tibialseitigen knöchernen Ausriß und bei der sog. Knieverrenkung. Insbesondere bei der isolierten hinteren Instabilität muß die Indikation im einzelnen überprüft werden, ¶eine volle Wiederherstellung der Stabilität unter bisherigen Techniken ist kaum zu erwarten. Die Differentialindikation zur Operation wird im einzelnen dargestellt.

Schlüsselwörter Hinteres Kreuzband Biomechanik Hintere Schublade Knieluxation 

Rupture of the posterior cruciate ligament. Surgery? Conservative treatment?

Abstract

Biomechanical data relating to the posterior cruciate ligament support generous reconstruction. With conservative treatment acceptable results can certainly be expected if exercise is restricted and the posterior cruciate ligament is invovled in isolation. Changes in the sense of chondromalacia occur early, while the posteromedial and retropatellar arthrosis tends rather to be a long-term phenomenon in the case of injury to the posterior cruciate ligament. Operative techniques used so far have the disadvantage that they cannot be reproduced in a standardized way. An operation is clearly indicated when there is a bony rupture at the tibial end and when the knee is dislocated. Especially the presence of isolated posterior instability the indications must be examined in each patient individually; full recovery of stability can hardly be expected with the techniques used so far. The differential indications for surgery are presented in detail.

Key words Posterior cruciate ligament Biomechanics Posterior drawer Knee dislocation 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • Hanns Seiler
    • 1
  1. 1.Klinik für Unfall-, Hand- und Plastische Chirurgie, Zentralkrankenhaus Reinkenheide, BremerhavenDE

Personalised recommendations