Advertisement

Der Gynäkologe

, Volume 30, Issue 3, pp 240–248 | Cite as

Pränatale Diagnostik von Herzfehlbildungen mit linksventrikulärer Ausflußtraktobstruktion

  • R. Chaoui
  • K. S. Heling
  • H. Awwadeh
  • R. Bollmann
  • C. Tennstedt
  • B. Göldner
Zum Thema
  • 48 Downloads

Zusammenfassung

Die Aortenstenose, die linksventrikuläre Dysfunktion bei kritischer Aortenstenose, das hypoplastische Linksherzsyndrom und die Aortenisthmusstenose sind die wichtigsten angeborenen Herzfehler mit linksventrikulären Ausflußtrakt (LVOT)-Obstruktionen, die auch pränatal entdeckbar sind. Die Arbeit gibt eine Übersicht über die pränatale Beurteilung des LVOT in normalen und auffälligen Herzen. Auf die Bedeutung und die Zuverlässigkeit verschiedener diagnostischer Techniken wie das B-Bild, die Spektral- oder die Farbdopplersonographie wird eingegangen. In den meisten Fällen mit einer LVOT-Obstruktion erscheint der linke Ventrikel bereits auffällig in der Vierkammerblickebene, so daß in der Arbeit die Hauptmerkmale einer zuverlässigen Differentialdiagnose hervorgehoben werden. Die Einstellung der Dreigefäßblickebene unter Anwendung des Farbdopplers wird in der Beurteilung des Ausflußtrakts empfohlen, da bei den meisten schweren LVOT-Obstruktionen eine retrograde Perfusion über dem Isthmus aortae gefunden wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • R. Chaoui
    • 1
  • K. S. Heling
    • 1
  • H. Awwadeh
    • 1
  • R. Bollmann
    • 1
  • C. Tennstedt
    • 2
  • B. Göldner
    • 3
  1. 1.Abteilung „Pränatale Diagnostik und Therapie“ (Leiter: Prof. Dr. R. Bollmann), Universitäts-Frauenklinik
  2. 2.Institut für Pathologie (Direktor: Prof. Dr. Dietel)
  3. 3.Abteilung Kinderkardiologie (Direktor: Prof. Dr. G. Bein), Klinikum Charité, Humboldt Universität zu Berlin

Personalised recommendations