Advertisement

Der Chirurg

, Volume 67, Issue 9, pp 921–926 | Cite as

Leistenhernienchirurgie in der Schweiz 1994 Eine Umfrage an 142 Ausbildungskliniken in der Schweiz

Eine Umfrage an 142 Ausbildungskliniken in der Schweiz
  • U. Herzog
  • T. Kocher

Zusammenfassung.

Der aktuelle Stand der Leistenhernienchirurgie in der Schweiz l994 wird aufgrund einer Umfrage bei allen 142 chirurgischen Ausbildungskliniken mit einer Rücklaufquote von 60,6 % dargestellt. Das Anaesthesieverfahren der Wahl ist mit 67,4 % die Regionalanaesthesie. Die „Shouldice“ bzw. Transversalisplastik wird in über 90 % aller Primärhernien bevorzugt eingesetzt. Auch bei der Rezidivhernie kommt diese Technik in über 70 % am häufigsten zur Anwendung. Die Varianz der Reparaturformen ist hier groß (28,8 %) und die Fremdmaterialeinlage bleibt mit 5,9 % ein seltenes Vorgehen. Die endoskopischen Methoden werden aus verschiedenen Gründen von 77,9 % der Klinikleiter noch abgelehnt.

Schlüsselwörter: Leistenhernie Operationsmethode Verfahrenswahl Nahtmaterial intra- und postoperatives Vorgehen. 

Summary.

With a response rate of 60.6 % to a questionnaire sent out in 1994 it is possible to give an overview of the situation in hernia surgery at the 142 surgical clinics of Switzerland. In general, regional anesthesia is the preferred method (67.4 %). Together, Shouldice repair and fascia transversalis repair cover over 90 % of the repair techniques in primary hernias. In recurrent hernias the same techniques dominate (70.2 %) a large spectrum of different operation methods; implantation of foreign materials is rare (5.9 %). Only 4.5 % of all Swiss surgical clinics have some experience with endoscopic hernia surgery.

Key words: Inguinal hernia Operative methods Choice of procedure Suture material Intra- and postoperative measures. 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • U. Herzog
    • 1
  • T. Kocher
    • 1
  1. 1.Chirurgische Abteilung (Direktor: Prof. P. Tondelli), St. Claraspital, BaselXX

Personalised recommendations