Advertisement

Aufhebende Bewegung — zum Problem von Sinn und Bedeutung der modernen Lyrik

  • Günter Figal
Article
  • 5 Downloads

Zusammenfassung

Der Essay zeigt, daß moderne Gedichte keine Bedeutung haben, sondern einen Sinn. Dieser wird als ‘aufhebende Bewegung’ bestimmt. Der Begriff wird in der Lektüre zweier Gedichte Becketts gewonnen, an einem poetologischen Text Hölderlins entfaltet und führt zur Kritik neuerer poetologischer Entwürfe. ‘Aufhebende Bewegung’ ist eine Form selbsterhaltender Vernunft.

Abstract

The essay shows that modern poems are not significant but do have a sense. Sense is defined as movement of negation and preservation. The term is taken from a reading of two poems of Beckett and explicated through a poetological text by Hölderlin. This leads to the critique of recent poetological theories. ‘Movement of negation and preservation’ is a form of self-preserving reason.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 7.
    Friedrich Hölderlin, “Anmerkungen zum Oedipus,” in Sämtliche Werke (= Kleine Stuttgarter Ausgabe), V (1965), 214. Im folgenden zitiert als Friedrich Hölderlin, Sämtliche Werke, V.Google Scholar

Copyright information

© Metzler 1979

Authors and Affiliations

  • Günter Figal
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations