Advertisement

Der Topos von den „Minnesklaven“

Zur Geschichte einer thematischen Gemeinschaft zwischen bildender Kunst und Dichtung im Mittelalter
  • Friedrich Maurer
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 7.
    Vgl. Künstle, a.a.O., 178; Betty Kurth, Städel-Jahrb. 3 (1923), S. 49; Schweitzer, a. a. O., erzählt die Vergil-Geschichte nach einer ganz anderen Fassung, als sie hier abgedruckt ist; auch anders als sie bei von der Hagen steht, s. Gesamtabenteuer II, S. 509 f.Google Scholar
  2. 16.
    s. D. Scheludko: Theorien der Liebe bei den Troubadours. In: Zs. f. roman. Philologie 60 (1940) S. 191f.Google Scholar
  3. 20.
    Vgl. Ernst Hermann: Die Inschrift des Brackenseils (Diss. Marburg 1939), S. 1ff.Google Scholar
  4. 21.
    Wilh. Stoelten: Verhältnis des Jüngeren Titurel zu Berthold von Regensburg (Diss. Jena 1920; Maschinenschr.), — hat das S. 83f. ganz mißverstanden.Google Scholar
  5. 25.
    Friedrich Ranke in: DVJS 18 (1940), S. 307ff.Google Scholar
  6. 30.
    In: Mitteilungen der Antiquarischen Gesellschaft zu Zürich 15 (1866), S. 227ff.; vgl. weiter H. Schmidt-Pecht in: Bodensee-Jahrbuch 27 (1940), S, 32 ff. (mit Abbildungen).Google Scholar
  7. 31.
    Vgl. auch Hertha Wienecke: Konstanz er Malereien des 14. Jahrhunderts (Diss. Halle 1912) S. 24 f.Google Scholar

Copyright information

© Metzler 1953

Authors and Affiliations

  • Friedrich Maurer
    • 1
  1. 1.Freiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations