Advertisement

Die literarischen Grundlagen von Goethes Kenntnis des zeitgenössischen Griechenlands

  • John Hennig
Article
  • 3 Downloads

Zusammenfassung

Der Autor rekonstruiert den Stand von Goethes Informationen über das zeitgenössische Griechenland und Albanien und gibt eine Zusammenstellung seiner Forschungsbeiträge zur Kenntnis Goethes von den nicht deutschsprachigen Ländern Europas.

Abstract

The author reconstructs the scope of information on contemporary Greece and Albania having been available to Goethe. He also gives a survey of his research on Goethe’s knowledge of the non-German speaking countries of Europe.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. 17.
    WA, I iii, 222–228 und 434–436. Gerhard Soyter, „Goethe und das neugriechische Volkslied,“ Gymnasium, 58 (1951), 55–72 wies auf die Schwierigkeiten hin, die vor hundert Jahren die Erklärung des damals noch stark mit türkischen und anderen Fremdwörtern durchsetzten Neugriechischen bereitete. Zu der Hilfe, die Goethe von Friedrich Wilhelm Riemer erfuhr, s. Tagebuch 12. und 29. 9. und 13. 10. 1829.Google Scholar
  2. 31.
    WA, I xli ii, 324 und xlii i, 298f. S. Günter Schulz, „Briefwechsel Ikens mit Goethe,“ Jahrbuch der Wittheit zu Bremen, 15 (1971), 188f.Google Scholar
  3. 41.
    Smeine Arbeit „Goethes Kenntnis des baltische Schrifttums,“ Z. f. Religions- u. Geistesgeschichte, 34 (1982), 24 f.Google Scholar

Copyright information

© Metzler 1985

Authors and Affiliations

  • John Hennig
    • 1
  1. 1.BaselSwitzerland

Personalised recommendations