Advertisement

Wandel und Stabilität in der Arbeitswelt — Das Beispiel der Zeitarbeit

  • Alexander Spermann
Wandel und Stabilität in der Arbeitswelt
  • 143 Downloads

Zusammenfassung

Zeitarbeitnehmer werden häufig als „Prototyp für den flexiblen Menschen” dargestellt — sie gelten als Arbeitnehmergruppe, die besonders vom Wandel in der Arbeitswelt betroffen ist. In diesem Beitrag werden empirische Beiträge zu den Effekten der Zeitarbeit auf Arbeitszufriedenheit, Commitment, Gesundheit, Beschäftigungsfähigkeit und soziale Teilhabe von Zeitarbeitnehmern zusammengefasst und um praktische Erfahrungen des Autors bei einem internationalen Personaldienstleister ergänzt. Weiterhin werden neuere Erkenntnisse zur Beschäftigungsstabilität für Zeitarbeitnehmer dargestellt.

Schlüsselwörter

Arbeitszufriedenheit Atypische Beschäftigung Beschäftigungsstabilität Commitment Zeitarbeit 

Abstract

Temporary agency workers are part of the contingent workforce. They are hit hardest by labor demand changes. This paper summarizes empirical research on the effects of temporary agency work on agency workers’ outcomes such as job satisfaction, commitment, health, employability and social inclusion. These results are complemented by the author’s practical experiences at an international staffing agency. Sustainability of agency workers’ employment is an issue. Previous research stressed the stepping-stone hypothesis which interprets temporary agency work as atypical employment that leads to normal employment to some extent. New evidence refers to sustainability of employment in or outside the staffing industry. It turns out that 61 percent of German temporary agency workers remain in employment after one year.

JEL-Classification

I24 I31 J22 J28 J41 

Keywords

Atypical Employment Commitment Employment Sustainability Job Satisfaction Temporary Agency Work 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Achatz, Juliane/ Bruckmeier, Kerstin/ Buch, Tanja/ Burkert, Carola/ Dietrich, Hans/ Dietz, Martin/ Garloff, Alfred/ Gundert, Stefanie/ Hell, Stefan/ Hohendanner, Christian/ Jahn, Elke J./ Kleinert, Corinna/ Koller, Lena/ Lehmer, Florian/ Matthes, Britta/ Niebuhr, Annekatrin/ Schels, Brigitte/ Trappmann, Mark/ Walwei, Ulrich/ Wapler, Rüdiger/ Ziegler, Kerstin (2012), Übergänge am Arbeitsmarkt und Qualität von Beschäftigung, in: Brücker, Herbert/ Klinger, Sabine/ Möller, Joachim/ Walwei, Ulrich (Hrsg.), Handbuch Arbeitsmarkt, IAB-Bibliothek, 334, Regensburg.Google Scholar
  2. Autor, David H./ Houseman, Susan N. (2010), Do Temporary-Help Jobs Improve Labor Market Outcomes for Low-Skilled Workers? Evidence from „Work first”, in: American Economic Journal: Applied Economics, 2, S. 96–128.Google Scholar
  3. Baumgarten, Daniel/ Kvasnicka, Michael (2012), Zeitarbeit als Türöffner zum Arbeitsmarkt?, in: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Durchlässiger Arbeitsmarkt durch Zeitarbeit? Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung, Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh.Google Scholar
  4. Bellmann, Lutz/ Grunau, Philipp/ Leber, Ute/ Noack, Martin (2013), Weiterbildung atypisch Beschäftigter, Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung, Nürnberg.Google Scholar
  5. Bohulskyy, Yan/ Erlinghagen, Marcel/ Scheller, Friedrich (2011), Arbeitszufriedenheit in Deutschland sinkt langfristig, IAQ-Report 2011-03, Universität Duisburg-Essen.Google Scholar
  6. Bornewasser, Manfred (2011), Psychologische Aspekte der Zeitarbeit, in: Bouncken, Ricarda B./ Bornewasser, Manfred (Hrsg.), Beiträge zur Flexibilisierung, Bd. 1, Schwerpunkt Zeitarbeit — Balance von Flexibilität und Stabilität, Bayreuth, S. 7–32.Google Scholar
  7. Bornewasser, Manfred (2012), Auswirkungen der Zeitarbeit auf Beschäftigte: Eine sozialwissenschaftliche Betrachtung, in: Bouncken, Ricarda B./ Bornewasser, Manfred/ Bellmann, Lutz (Hrsg.), Die neue Rolle der Zeitarbeit in Deutschland, Beiträge zur Flexibilisierung, Bd. 3, München/Mering, S. 137–159.Google Scholar
  8. Bouncken, Ricarda B./ Fischer, Hajo/ Lehmann, Christian (2012), Weiterbildung in der Zeitarbeit — Einflussfaktoren und Erfolg, in: Zeitschrift für Personalforschung, 26. Jg., S. 115–142.Google Scholar
  9. Bundesagentur für Arbeit (2013), Beschäftigungsaufnahmen von Arbeitslosen nach Wirtschaftszweigen und Nachhaltigkeit, Methodenbericht, Nürnberg.Google Scholar
  10. Bundesagentur für Arbeit (2014), Zeitarbeit in Deutschland — Aktuelle Entwicklungen, Februar 2014, Nürnberg.Google Scholar
  11. Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (2012a), Tarifverträge Zeitarbeit, Stand: Oktober 2012, Berlin.Google Scholar
  12. Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (2012b), Tarifverträge über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen, Berlin.Google Scholar
  13. Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (2013), Tarifverträge Zeitarbeit, BAP/DGB-Tarifgemeinschaft, Berlin.Google Scholar
  14. Card, David/ Hyslop, Dean R. (2005), Estimating the Effects of a Time-Limited Earnings Subsidy for Welfare-Leavers, Econometrica, 54, S. 1723–70.Google Scholar
  15. Dustmann, Christian/ Fitzenberger, Bernd/ Schönberg, Uta/ Spitz-Oener, Alexandra (2014), From Sick Man of Europe to Economic Superstar: Germany’s Resurgent Economy, in: Journal of Economic Perspectives, 28, S. 167–188.Google Scholar
  16. Kirbach, Roland (2013), &und raus bist du (Zeit Dossier), Die Zeit Nr. 33 v. 8. August 2013.Google Scholar
  17. Frick, Frank/ Noack, Martin/ Blinn, Miika (2013), Die Weiterbildungsverlierer, Zusammenfassung einer Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh.Google Scholar
  18. Gebel, Michael (2013), Is a Temporary Job better than Unemployment? A Cross-Country Comparison Based on British, German, and Swiss Panel Data, SOEPpapers on Multidisciplinary Panel Data Research No. 543, Berlin.Google Scholar
  19. Gratton, Lynda (2011), The Shift, London.Google Scholar
  20. Gundert, Stefanie/ Hohendanner, Christian (2011), Leiharbeit und befristete Beschäftigung: Soziale Teilhabe ist eine Frage von stabilen Jobs, IAB-Kurzbericht Nr. 4, Nürnberg.Google Scholar
  21. Jahn, Elke (2013), Don’t Worry, be Flexible? Job Satisfaction among Flexible Workers, LASER Discussion Paper No. 71.Google Scholar
  22. Jahn, Elke/ Riphahn, Regina T./ Schnabel, Claus (2012), Feature: Flexible Forms of Employment: Boon and Bane, in: The Economic Journal, 122, S. F115–F124.Google Scholar
  23. Kvasnicka, Michael (2008), Does Temporary Help Work Provide a Stepping Stone to Regular Employment, NBER Discussion Paper 13843, Cambridge.CrossRefGoogle Scholar
  24. Lehmer, Florian/ Ziegler, Kerstin (2010), Brückenfunktion der Leiharbeit — Zumindest ein schmaler Steg, IAB-Kurzbericht 13/2010, Nürnberg.Google Scholar
  25. Lemanski, Sandra/ Benkhai, Hicham (2013), Gesundheitliche Mehrbelastungen durch Zeitarbeit?, in: Bornewasser, Manfred/ Gert, Zülch (Hrsg.), Arbeitszeit Zeitarbeit, Wiesbaden, S. 261–279.CrossRefGoogle Scholar
  26. Möller, Joachim (2012), Zeitarbeit: Fluch oder Segen für den deutschen Arbeitsmarkt?, in: Bouncken, Ricarda B./ Bornewasser, Manfred/ Bellmann, Lutz (Hrsg.), Die neue Rolle der Zeitarbeit in Deutschland, Beiträge zur Flexibilisierung, Bd. 3, München/Mering, S. 235–240.Google Scholar
  27. Niehaus, Moritz (2013), Leiharbeit und Privatleben: Auswirkungen einer flexiblen Beschäftigungsform auf Partnerschaft und Familie, in: Berliner Journal für Soziologie, 22, S. 569–594.Google Scholar
  28. Nies, Claudia/ Spermann, Alexander (2013), Bessere Kompetenzen durch Zeitarbeit, Weiterbildung (Special), Zeitschrift für Grundlagen, Praxis und Trends, 24. Jg., S. 34–38.Google Scholar
  29. Promberger, Markus (2012), Topographie der Leiharbeit — Flexibilität und Prekarität einer atypischen Beschäftigungsform Forschung aus der Hans-Böckler-Stiftung, 146, Berlin: edition sigma.Google Scholar
  30. Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (2011), Verantwortung für Europa übernehmen, Jahresgutachten 2011/2012, Wiesbaden.Google Scholar
  31. Schmidt, Eric/ Cohen, Jared (2013), The New Digital Age, New York.Google Scholar
  32. Schröder, Hildegard/ Spermann, Alexander (2012), Als Zeitarbeitnehmer zertifizierte Kompetenzen erwerben, in: Wirtschaft & Beruf, 64. Jg., Heft 7-8, S. 21–23.Google Scholar
  33. Sende, Cynthia/ Galais, Nathalie/ Knubben, Evelyn/ Moser, Klaus (2012), Zeitarbeit aus Mitarbeitersicht, in: Bouncken, Ricarda B./ Bornewasser, Manfred/ Bellmann, Lutz (Hrsg.), Beiträge zur Flexibilisierung, Bd. 3, Die neue Rolle der Zeitarbeit, S. 161–179.Google Scholar
  34. Sende, Cynthia/ Vitera, Jan (2013), Commitment und Arbeitszufriedenheit bei Zeitarbeitnehmern und Stammbeschäftigten, in: Bornewasser, Manfred/ Zülch, Gert (Hrsg.), Arbeitszeit Zeitarbeit, Wiesbaden, S. 281–304.CrossRefGoogle Scholar
  35. Sennett, Richard (1998), Der flexible Mensch: Die Kultur des neuen Kapitalismus, Berlin.Google Scholar
  36. Simon, Hermann (2012), Hidden Champions, Frankfurt.Google Scholar
  37. Spermann, Alexander (2008), Do Temporary Agencies Have Incentives to Invest in Human Capital of their Flexworkers?, in: German Journal of Human Resource Research, 22(1), S. 90–93.Google Scholar
  38. Spermann, Alexander (2009), Qualifizierung von Zeitarbeitnehmern — das Beispiel der Randstad Akademie, in: Schwaab, Markus-Oliver/ Durian, Ariane (Hrsg.), Zeitarbeit, Wiesbaden, S. 193–206.CrossRefGoogle Scholar
  39. Spermann, Alexander (2011), The New Role of Temporary Agency Work in Germany, IZA Discussion Paper No. 6180.Google Scholar
  40. Spermann, Alexander (2012), Die neue Rolle der Zeitarbeit für den Arbeitsmarkt, in: Bouncken, Ricarda B./ Bornewasser, Manfred/ Bellmann, Lutz (Hrsg.), Die neue Rolle der Zeitarbeit in Deutschland, Beiträge zur Flexibilisierung, Bd. 3, München, S. 204–224.Google Scholar
  41. Spermann, Alexander (2013a), Die Demografiestrategie der Bundesregierung — ein Weg zu mehr Wohlstand?, Wirtschaftsdienst, 93, S. 165–169.Google Scholar
  42. Spermann, Alexander (2013b), Branchenzuschläge in der Zeitarbeit — ein Weg aus dem Niedriglohnsektor?, in: Bouncken, Ricarda B./ Bornewasser, Manfred/ Bellmann, Lutz (Hrsg.), Neue Herausforderungen in der Zeitarbeit, Beiträge zur Flexibilisierung, Bd. 5, München, S. 105–135.Google Scholar
  43. Spermann, Alexander (2013c), Sector Surcharges for Temporary Agency Workers in Germany — a Way out of the Low-Wage Sector, IZA Policy Paper No. 67.Google Scholar

Copyright information

© Schmalenbach-Gesellschaft.eV. 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA)BonnDeutschland
  2. 2.Universität FreiburgDeutschland

Personalised recommendations