Advertisement

EU-Erweiterung und die Struktur des deutschen Außenhandels

  • Henning Klodt
Article

Zusammenfassung

In diesem Beitrag werden die Handelseffekte der EU-Osterweiterung im Lichte der Erfahrungen mit früheren Erweiterungsrunden analysiert. Gezeigt wird, dass der Großteil der Anpassung im Volumen der Handelströme bereits realisiert wurde, nachdem die EU ihre, Europa-Abkommen’ mit den damaligen Beitrittskandidaten abgeschlossen hatte. Gegenwärtig konzentrieren sich die Anpassungsprozesse vor allem auf die sektorale Arbeitsteilung mit den neuen EU-Mitgliedsländern, die sich allmählich von der interindustriellen zur intraindustriellen Ebene verlagert. Dadurch wird der strukturelle Anpassungsdruck auf die deutsche Wirtschaft zusätzlich abgemildert.

Abstract

This paper explores the trade effects of Eastern EU enlargement in the light of the experience of previous enlargement rounds. It argues that the major part of quantitative trade adjustment has already been achieved in the past when the ‘Europe Agreements’ between the EU and the then applicants came into force. Present adjustment mainly concentrates on the sectoral composition of German trade with the new EU members, which is gradually converting from inter-industry to intra-industry patterns. This development further mitigates structural adjustment pressures for the German economy.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alecke, B. / Mitze, T. / Untiedt, G. (2003): Das Handelsvolumen der ostdeutschen Bundesländer mit Polen und Tschechien im Zuge der EU-Osterweiterung, in: DIW-Vierteljahreshefte für Wirtschaftsforschung, Bd. 72, S. 565–578.CrossRefGoogle Scholar
  2. Balassa, B. (1967): Trade Creation and Trade Diversion in the European Market, in: Economic Journal, Vol. 77, S. 1–21.CrossRefGoogle Scholar
  3. Brülhart, M. (2000): Dynamics of Intraindustry Trade and Labor-Market Adjustment, in: Review of International Economics, Vol. 8, S. 420–435.CrossRefGoogle Scholar
  4. Bureau of labor statistics (2004): International Comparisons of Hourly Compensation Costs for Production Workers in Manufacturing, 2003, in: U.S. Department of Labor (Hrsg.), News, No. 20212, Washington, D.C.Google Scholar
  5. Deutsche Bundesbank (2004): Auswirkungen der EU-Osterweiterung auf die deutsche Wirtschaft, in: Monatsberichte, Vol. 56, Heft 5, S. 5–23.Google Scholar
  6. Dicke, H. / Foders, F. (2000): Wirtschaftliche Auswirkungen einer EU-Erweiterung auf die Mitgliedstaaten, Kieler Studien 309, Kiel.Google Scholar
  7. Grubel, H. / Lloyd, P.J. (1971): The Empirical Measurement of Intra-Industry-Trade, in: The Economic Record, Vol. 47, S. 494–517.CrossRefGoogle Scholar
  8. Klodt, H. (2004a): Border Effects in Passenger Air Traffic, in: Kyklos, Vol. 57, Heft 4, S. 519–531.CrossRefGoogle Scholar
  9. Klodt, H. (2004b): Mehr Arbeitsplätze durch Auslandsinvestitionen, in: Die Weltwirtschaft, S. 301–316.Google Scholar
  10. Laaser, CF. / Schrader, K. (2003): Knocking on the Door: the Baltic Rim Transition Countries Ready for Europe?, in: L. Hedegaard / B. Lindström (Hrsg.), The NEBI Yearbook 2003 - North European and Baltic Sea Integration, Berlin/Heidelberg/New York.Google Scholar
  11. List, F. (1841): Der internationale Handel, die Handelspolitik und der deutsche Zollverein, Stuttgart/Tübingen.Google Scholar
  12. OECD (lfd. Jgg.): Trade by Commodities, Serie C, Paris, CD-ROM.Google Scholar
  13. Schrőder, C. (2004): Die industriellen Arbeitskosten der EU-Beitrittsländer, in: IW-Trends, Vol. 32, Heft 1,S. 1–9.Google Scholar
  14. Truman, E. M. (1975): The Effects of European Economic Integration on the Production and Trade of Manufactured Products, in: B. Balassa (Hrsg.), European Economic Integration, Amsterdam.Google Scholar

Copyright information

© List-Gesellschaft e.V. 2006

Authors and Affiliations

  • Henning Klodt

There are no affiliations available

Personalised recommendations