Advertisement

List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik

, Volume 39, Issue 3, pp 189–220 | Cite as

Die Europäische Union: Vom Garanten zum Bedroher der Freiheit

  • Martin Leschke
Article
  • 36 Downloads

Zusammenfassung

Die Grundlagen und Prinzipien der freien Gesellschaft sind das Fundament für Fortschritt und wirtschaftliche Prosperität in den entwickelten Staaten. Die Europäische Integration sollte daher bestrebt sein, Freiheit zu sichern und die Chancen für die Bürger in Europa stetig zu vergrößern. Die EU-Politik zum Teil vor, doch vor allem im Zuge der Finanz-, Konjunktur-, Struktur- und Verschuldungskrise hat nun allerdings begonnen, genau die Prinzipien ‚über Bord zu werfen‘, denen wir unsere Freiräume und unseren Wohlstand zu verdanken haben dem Beitrag wurde gezeigt, wie zahlreiche Verletzungen gegen Prinzipien die Freiheit in Europa einengen. Zu dem eingeschlagenen Weg der Diffusion von Verantwortlichkeiten und Sozialisierung von Kosten gibt es jedoch Alternativen. Diesbezüglich wurde für die Idee einer flexibleren Integration geworben, bei der der gemeinsame Anker nicht die Währung ist — hier muss es Exit-Möglichkeiten geben —, sondern die Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit und des gemeinsamen Marktes.

Abstract

The foundations and principles of a free society are the fundament for progress and prosperity in the industrial countries. The European integration in this regard started with the objective to increase the freedom and opportunities of individuals in Europe even further, which was a good idea. EU policy in the crisis (and partly before), however, has begun to offend against these principles of a free society. This has the consequence that freedom and opportunities of the individuals will decrease. But there are alternatives to the chosen path of ‘diffusion of responsibility’ and ‘socialization of cost’. In this regard, the idea of a more flexible integration was promoted, where not the currency — the Euro — is the common anchor, but the principles of the rule of law and of the free common market.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bagehot, W. (1873): Lombard Street. A Description of the Money Market. King, London.Google Scholar
  2. Barro, R. J., Gordon, D. B. (1983): A Positive Theory of Monetary Policy in a Natural Rate Model, in: Journal of Political Economy 91, S. 589–610.CrossRefGoogle Scholar
  3. Beck, H., Wentzel, D. (2011): Ordnungspolitische Überlegungen zu Staatsinsolvenzen und einer Insolvenzordnung für Staaten, in: ORDO 62, S. 71–100.Google Scholar
  4. Belke, A. (2011): „EU Governance“ und Staateninsolvenz: Option jenseits der Kommissionsvorschläge, in: ORDO 62, S. 29–69.CrossRefGoogle Scholar
  5. Berlin, I. (1958): Two Concepts on Liberty. Oxford.Google Scholar
  6. Buchanan, J. M. (1975): The Limits of Liberty. Chicago.Google Scholar
  7. Buchanan, J. M. (1991): An American Perspective on Europe’s Constitutional Opportunity, in: Cato Journal 10, S. 619–629.Google Scholar
  8. Buchanan, J. M. (1993): How Can Constitutions be Designed so that Politicians who Seek to Serve “Public Interest” Can Survive and Prosper?, in: Constitutional Political Economy 4, S. 1–6.CrossRefGoogle Scholar
  9. Buchanan, J. M., Congleton, R. D. (1998): Politics by Principle, Not Interest: Towards Nondiscriminatory Democracy. New York.Google Scholar
  10. Buchanan, J. M., Tullock, G. (1962): The Calculus of Consent. Logical Foundations of Constitutional Democracy, Ann Arbor.CrossRefGoogle Scholar
  11. Buchanan, J. M., Wagner, R. (1977): Democracy in Deficit: The Political Legacy of Lord Keynes. New York.Google Scholar
  12. Budzinski, O. (2012): Würde eine unabhängige europäische Wettbewerbsbehörde eine bessere Wettbewerbspolitik machen?, Ilmenau Economics Discussion Papers, Vol. 17, No. 78.Google Scholar
  13. Deutsche Bundesbank (2012): Stellungnahme gegenüber dem Bundesverfassungsgericht zu den Verfahren mit den Az. 2 BvR 1390/12, 2 BvR 1421/12, 2 BvR 1439/12, 2 BvR 1824/12, 2 BvR 6/12, http://www.handelsblatt.com/downloads/8124832/1/stellungnahme-bundesbank_handels-blatt-online.pdf.
  14. Erlei, M., Leschke, M., Sauerland, D. (2007): Neue Institutionenökonomik. Stuttgart.Google Scholar
  15. Friedman, M. (1960): A Program for Monetary Stability. New York.Google Scholar
  16. Hayek, F. A. von (1939): The Economic Conditions of Interstate Federalism. New Commonwealth Quarterly 5, S. 131–149.Google Scholar
  17. Hayek, F. A. von (1945): The Use of Knowledge in Society, in: American Economic Review 35, S. 519–530.Google Scholar
  18. Hayek, F. A. von (1960): The Constitution of Liberty. Chicago.Google Scholar
  19. Hayek, F. A. von (1968): Der Wettbewerb als Entdeckungsverfahren, in: Internationales Institut „Österreichische Schule der Nationalökonomie“ (Hrsg.): Die Österreichische Schule der Nationalökonomie. Texte — Band II von Hayek bis White, Wien, S. 119–137.Google Scholar
  20. Hayek, F. A. von (1977): Entnationalisierung des Geldes. Tübingen.Google Scholar
  21. Hirschman, A. (1970): Exit, Voice and Loyalty. Responses to Decline in Firms, Organizations and States. Cambridge, MA.Google Scholar
  22. Hobbes, T. (1651): Leviathan. London.Google Scholar
  23. Homann, K. (1982): Die Interdependenz von Zielen und Mitteln. Tübingen.Google Scholar
  24. Leschke, M. (2000): Constitutional Choice and Prosperity: A Factor Analysis, in: Constitutional Political Economy 11, S. 265–279.CrossRefGoogle Scholar
  25. Leschke, M. (2003): Der Einfluss von Institutionen auf den Wohlstand und das Wachstum, in: Eger, T. (Hrsg.), Institutionen und wirtschaftliche Entwicklung, Berlin, 2003, S. 23–55.Google Scholar
  26. Leschke, M., Möstl, M. (2007): Die Grundsätze der Subsidiarität und Verhältnismäßigkeit: Wirksame Kompetenzschranken der Europäischen Union?. Stuttgart, S. 77–105.Google Scholar
  27. Mises, L. von (1912): Theorie des Geldes und der Umlaufsmittel. Jena.Google Scholar
  28. Mises, L. von (1922): Die Gemeinwirtschaft. München und Leipzig.Google Scholar
  29. Mises, L. von (1927): Liberalismus. Jena.Google Scholar
  30. Mises, L. von (1928): Geldwertstabilisierung und Konjunkturpolitik. Jena.Google Scholar
  31. Olson, M. (1969): The Principle of “Fiscal Equivalence”: The Division of Responsibilities among Different Levels of Government, in: American Economic Review 59, S. 479–487.Google Scholar
  32. Rawls, J. (1975): Eine Theorie der Gerechtigkeit. Frankfurt.Google Scholar
  33. Scharf, D. (2009): Die Kompetenzordnung im Vertrag von Lissabon — Zur Zukunft Europas: Die Europäische Union nach dem Vertrag von Lissabon. Beiträge zum Europa- und Völkerrecht, Heft 9, http://www2.jura.uni-halle.de/telc/Heft3.pdf.
  34. Röpke, W. (1954): Internationale Ordnung — heute. Zürich.Google Scholar
  35. Scherb, J. (2012): Lissabon-Strategie (Lissabon-Prozess), in: Bergmann, J. (Hrsg.): Handlexikon der Europäischen Union, Baden-Baden, 4. Auflage, http://www.europarl.europa.eu/brussels/website/media/Lexikon/Pdf/Lissabon_Strategie.pdf.
  36. Schumpeter, J. A. (1942): Capitalism, Socialism and Democracy. New York.Google Scholar
  37. Sen, A. (1985): Well-being, Agency and Freedom: The Dewey Lectures 1984, in: Journal of Philosophy 82, S. 169–221.Google Scholar
  38. Sen, A. (1993): Capability and Well-Being, in: Sen, A., Nussbaum, M. (Hrsg.): The Quality of Life. Oxford, S. 30–53.Google Scholar
  39. Smith, A. (1776, 2009): An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations. Lawrence, KS.Google Scholar
  40. WEF — World Economic Forum (2010): The Lisbon Review. Towards a More Competitive Europe?, http://www3.weforum.org/docs/WEF_LisbonReview_Report_2010.pdf.

Gesetzestexte und Gerichtsurteile

  1. AEUV: Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union, Fassung aufgrund des am 1.12.2009 in Kraft getretenen Vertrages von Lissabon, http://www.aeuv.de/.
  2. BVerfG, 2 BvR 1390/12 vom 12.9.2012, Absatz-Nr. (1 — 319): Urteil des BVerfG zu den Anträgen auf einstweilige Anordnungen gegen den Fiskalpakt und den ESM, http://www.bverfg.de/entscheidungen/rs20120912_2bvr139012.html.
  3. EUV: Vertrag über die Europäische Union, Fassung aufgrund des am 1.12.2009 in Kraft getretenen Vertrages von Lissabon, http://dejure.org/gesetze/EU.
  4. Lissabon-Vertrag: Vertrag von Lissabon zur Änderung des Vertrags über die Europäische Union und des Vertrags zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft, unterzeichnet in Lissabon am 13. Dezember 2007, http://eur-lex.europa.eu/JOHtml.do?uri=OJ:C:2007:306:SOM:de:HTML.
  5. Maastricht-Vertrag: Vertrag über die Europäische Union, unterzeichnet zu Maastricht am 7. Februar 1992, http://eur-lex.europa.eu/de/treaties/dat/11992M/htm/11992M.html.
  6. SKS-Vertrag: Vertrag über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion, 2012, http://european-council.europa.eu/media/639244/04_-_tscg.de.12.pdf.
  7. Verordnung (EG) Nr. 3603/93 des Rates vom 13. Dezember 1993 zur Festlegung der Begriffsbestimmungen für die Anwendung der in Artikel 104 und Artikel 104b Absatz 1 des Vertrages vorgesehenen Verbote, http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CELEX:31993R3603:DE:HTML.

Mitteilungen der EU

  1. Bericht der Hochrangigen Sachverständigengruppe unter Vorsitz von Kok (2004): Herausforderung annehmen. Die Lissabon-Strategie für Wachstum und Beschäftigung, http://ec.europa.eu/education/policies/2010/doc/kok_de.pdf.
  2. Europäischer Rat (2000): Beschäftigung, Wirtschaftsreformen und sozialer Zusammenhalt — für ein Europa der Innovation und des Wissens. Schlussfolgerungen des Vorsitzes vom 23./24. März 2000, http://www.europarl.europa.eu/summits/lis1_de.htm
  3. Europäischer Rat (2012): Schlussfolgerungen des Europäischen Rates (Tagung vom 28./29. Juni 2012). http://www.consilium.europa.eu/uedocs/cms_data/docs/pressdata/de/ec/131398.pdf
  4. Mitteilung der Kommission: Europa 2020: Eine Strategie für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum. http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CELEX:52010DC2020:DE:NOT.

Copyright information

© List-Gesellschaft e.V. 2014

Authors and Affiliations

  • Martin Leschke

There are no affiliations available

Personalised recommendations