Advertisement

Zur Bewertung von Mehrstimmrechten

  • Thomas Hering
  • Michael Olbrich
Bewertung

Summary

Article 11 No. 1 of KonTraG makes it easier to abolish multiple voting rights in return for a decent compensation. The valuation of multiple voting rights, which is necessary for fixing the amount of compensation, is a purchase/sale type of conflict that can occur either in a fragmented or a non-fragmented constellation. The authors show with their model that a corporation will pay a compensation only in those cases when multiple vote shareholders hold a minority of voting capital and are as well able to prove that their dividends decrease due to the abolition of the multiple voting rights because of a change in corporate governance. It is shown how the amount of compensation must be determined both in case of a perfect and an imperfect capital market. The theoretical results are compared with empirical findings.

JEL Classification

G31 G32 G34 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brändel, O. C. (1991), Mehrstimmrechtsaktien — ein in Vergessenheit geratenes Instrument der Beherrschung und des Minderheitenschutzes?, in: Westermann, H. P./ Rosener, W. (Hrsg.), Festschrift für Karlheinz Quack zum 65. Geburtstag, S. 175–188.Google Scholar
  2. Dempewolf, G. (1959), Ist die vorgesehene Abschaffung der Mehrstimmrechtsaktien in jedem Falle zweckmäßig?, in: Der Betrieb, 12. Jg., S. 131 f.Google Scholar
  3. Eckardt, U. (1984), § 12, in: Geßler, E./Hefermehl, W./Eckardt, U./Kropff, B. (Hrsg.), Kommentar zum Aktiengesetz, Bd. I.Google Scholar
  4. Freiherr von Falkenhausen, B. (1967), Verfassungsrechtliche Grenzen der Mehrheitsherrschaft nach dem Recht der Kapitalgesellschaften (AG und GmbH).Google Scholar
  5. Hax, H. (1985), Investitionstheorie, 5. Aufl.Google Scholar
  6. Hering, Th. (1998), Arbitragefreiheit und Investitionstheorie, in: Die Betriebswirtschaft, 58. Jg., S. 166–175.Google Scholar
  7. Hering, Th. (1999), Finanzwirtschaftliche Unternehmensbewertung.Google Scholar
  8. Hueck, A. (1922), Vorzugsaktien mit mehrfachem Stimmrecht.Google Scholar
  9. Kermel, C. (1994), Steuerungsmöglichkeiten der öffentlichen Hand bei Beteiligung an Aktiengesellschaften der Energieversorgung.Google Scholar
  10. Kurz, S. (1921), Die Überfremdungsgefahr der deutschen Aktiengesellschaften und ihre Abwehr.Google Scholar
  11. Lifschütz, A. (1928), Die Überfremdungsaktien, in: Juristische Wochenschrift, 57. Jg., S. 204–207.Google Scholar
  12. Matschke, M. J. (1972), Der Gesamtwert der Unternehmung als Entscheidungswert, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 24. Jg., S. 146–161.Google Scholar
  13. Matschke, M. J. (1975), Der Entscheidungswert der Unternehmung.Google Scholar
  14. Matschke, M. J. (1979), Funktionale Unternehmungsbewertung, Bd. II: Der Arbitriumwert der Unternehmung.Google Scholar
  15. Matschke, M. J. (1981), Unternehmungsbewertung in dominierten Konfliktsituationen am Beispiel der Bestimmung der angemessenen Barabfindung für den ausgeschlossenen oder ausscheidungsberechtigten Minderheits-Kapitalgesellschafter, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 33. Jg., S. 115–129.Google Scholar
  16. Matschke, M. J. (1991), Finanzierung der Unternehmung.Google Scholar
  17. Matschke, M. J. (1993), Einige grundsätzliche Bemerkungen zur Ermittlung mehrdimensionaler Entscheidungswerte der Unternehmung, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 45. Jg., S. 1–24.Google Scholar
  18. Meilicke, W. (1971), Eigentumsschutz für Stimmrechtsbeschränkungen, in: Der Betrieb, 24. Jg., S. 1145–1148.Google Scholar
  19. Meilicke, W. (1975), Die Barabfindung für den ausgeschlossenen oder ausscheidungsberechtigten Minderheits-Kapitalgesellschafter.Google Scholar
  20. Meyer-Landrut, J. (1973), § 12, in: Barz, C. H./Brönner, H./Klug, U./Mellerowicz, K./Meyer-Landrut, J./Schilling, W./Wiedemann, H./Würdinger, H. (Hrsg.), Großkommentar zum Aktiengesetz, Bd. I, 3. Aufl.Google Scholar
  21. Milde-Büttcher, M. (1999), Mehrstimmrechte bei Kapitalerhöhungen aus AG-Gesellschaftsmitteln — Opfer der heißen Nadel des Gesetzgebers?, in: Betriebs-Berater, 54. Jg., S. 1073–1075.Google Scholar
  22. Olbrich, Ch. (1981), Unternehmensbewertung.Google Scholar
  23. Olbrich, M. (1999), Unternehmungskultur und Unternehmungswert.Google Scholar
  24. Schmalenbach, E. (1917/1918), Die Werte von Anlagen und Unternehmungen in der Schätzungstechnik, in: Zeitschrift für handelswissenschaftliche Forschung, 12. Jg., S. 1–20.Google Scholar
  25. Vogl-Mühlhaus, C. (1998), Mehrfachstimmrechtsaktien.Google Scholar
  26. Zeißig, M. (1996), Mitgliedschaft und Stimmrechtsmacht in der Aktiengesellschaft — eine Untersuchung zu Höchststimmrechten und Mehrstimmrechten.Google Scholar
  27. Zöllner, W. (1988), § 12, in: Zöllner, W. (Hrsg.), Kölner Kommentar zum Aktiengesetz, Bd. I, 2. Aufl.Google Scholar
  28. Zöllner, W./ Noack, U. (1991a), One share — one vote?, in: Die Aktiengesellschaft, 36. Jg., S. 117–131.Google Scholar
  29. Zöllner, W./ Noack, U. (1991b), Zulässigkeitsgrenzen des gesetzgeberischen Eingriffs in Gesellschafterrechte, in: Die Aktiengesellschaft, 36. Jg., S. 157–165.Google Scholar

Copyright information

© Schmalenbach-Gesellschaft.eV. 2001

Authors and Affiliations

  • Thomas Hering
    • 1
  • Michael Olbrich
    • 1
  1. 1.Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensgründung und UnternehmensnachfolgeFern-Universität HagenHagen (Westf.)Deutschland

Personalised recommendations