Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 148, Issue 10, pp 30–36 | Cite as

Gipsen oder schrauben?

„Leben ist Bewegung — Bewegung ist Leben“
  • Holger Lohmann
  • Guido Grass
  • Wolfgang Müller
  • Christoph Rangger
  • Günther Mathiak
Fortbildung Schwerpunkt
  • 22 Downloads

Zusammenfassung

Nicht dislozierte unkomplizierte Brüche ohne Gelenkbeteiligung können zum Teil konservativ versorgt werden. Doch der Vorteil einer operativen Behandlung nach einer Fraktur ist, dass der Patient nicht wochenlang mit dem Gips liegt, sondern ohne äußere Fixation rasch wieder mobil ist. Gerade bei älteren Patienten lassen sich so das Thromboembolie risiko und der Pflegeaufwand erheblich reduzieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Medizin 2006

Authors and Affiliations

  • Holger Lohmann
    • 1
  • Guido Grass
    • 2
  • Wolfgang Müller
    • 3
  • Christoph Rangger
    • 1
  • Günther Mathiak
    • 3
  1. 1.Klinik und Poliklinik für UnfallchirurgieUniversitätsklinikumBonnDeutschland
  2. 2.Koordinierungszentrum für Klinische Studien KölnUniversität zu KölnDeutschland
  3. 3.Chirurgie HeikendorfHeikendorf/KielDeutschland

Personalised recommendations