Advertisement

FSME: Eine aktuelle Übersicht

  • Matthias Bundschuh
  • Alexander Gerber
Article
  • 39 Downloads

Zusammenfassung

Der folgende Artikel gibt eine aktuelle Übersicht über die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Er geht auf den klinischen Verlauf, das Vorkommen und die Präventionsmöglichkeiten insbesondere durch das Vorliegen einer Impfung ein.

Die Erkrankung ist aufgrund zahlreicher Expositionsmöglichkeiten auch von großer Bedeutung für die Arbeitsmedizin.

Schlüsselwörter

FSME 

FSME: A current overview

Abstract

The following article gives an overview on the tick-borne encephalitis (TBE) and looks at the symptoms, the occurrence and prevention options in particular by the presence of a vaccination. The disease is also of great importance in the occupational medicine due to numerous medical exposure opportunities.

Key words

FSME 

Literatur

  1. 1.
    Word Health Organization. Vaccines against tick-borne encephalitis: WHO position paper. Wkly Epidemiol Rec. 2011; 86; 241–56 2011.Google Scholar
  2. 2.
    Gould EA, Solomon T: Pathogenic flaviviruses. The Lancet, 371:500–509.Google Scholar
  3. 3.
    RKI: Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). In: http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_FSME.html. 2011.
  4. 4.
  5. 5.
    STIKO: Epidemiologisches Bulletin. Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut / Stand: Juli 2012. 2012.Google Scholar
  6. 6.
    Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Arbeitsmedizinische Vorsorge-Verordnung (ArbMedVV). In: http://www.bmas.de/DE/Service/Gesetze/ArbMedVV.html.

Copyright information

© Springer 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Umweltmedizin der Goethe-Universität Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations