Advertisement

Erhebungsinstrumente im beruflichen und außerberuflichen Kontext — Validität und praktische Anwendung

  • Ute Latza
  • Stefanie Klug
  • Andreas Seidler
  • Susanne Moebus
  • Thomas Lampert
  • Karin Halina Greiser
Editorial

Literaturhinweis

  1. American Educational Research Association, American Psychological Association, National Council on Measurement in education (Hrsg. 1999). Standards for educational and psychological testing. American Educational Research Association, WashingtonGoogle Scholar
  2. Armstrong BK, White E, Saracci R (Hrg. 1992). Validity and reliability studies. In: Principles of Exposure Measurement in Epidemiology: Collecting, Evaluating and Improving Measures of Disease Risk Factors. Oxford University Press, Oxford; New YorkGoogle Scholar
  3. Bortz J, Döring N (2006). Forschungsmethoden und Evaluation. Springer Verlag, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  4. Hoffmann W, Latza U, Terschüren C (2005). Leitlinien und Empfehlungen zur Sicherung von Guter Epidemiologischer Praxis (GEP) — überarbeitete Fassung nach Evaluation. Gesundheitswesen: 67: 217–225PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer 2010

Authors and Affiliations

  • Ute Latza
    • 1
  • Stefanie Klug
    • 2
  • Andreas Seidler
    • 3
  • Susanne Moebus
    • 4
  • Thomas Lampert
    • 5
  • Karin Halina Greiser
    • 6
  1. 1.Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), FB 3 „Arbeit und Gesundheit“BerlinDeutschland
  2. 2.Universitäts KrebsCentrum Dresden (UCC)TU DresdenDresdenDeutschland
  3. 3.Institut und Poliklinik für Arbeits- und SozialmedizinTU DresdenDresdenDeutschland
  4. 4.Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und EpidemiologieUniversitätsklinikum EssenEssenDeutschland
  5. 5.Robert-Koch-Institut (RKI)BerlinDeutschland
  6. 6.Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations