Advertisement

HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik

, Volume 47, Issue 3, pp 78–86 | Cite as

Kollaboratives Trendmanagement

  • Michael Durst
  • Stefanie Stang
  • Lena Stößer
  • Fritz Edelmann
Article

Zusammenfassungen

Eine Herausforderung im Innovationsmanagement ist das systematische Erfassen, Strukturieren und Bewerten von Trends. Die Informationen des Trendscouting dienen der frühzeitigen Erkennung von Veränderungen im Unternehmensumfeld und ermöglichen es Unternehmen, rechtzeitig zu agieren und zu reagieren. Dieser Beitrag stellt Prozesse im Trendmanagement vor und zeigt, wie Trends im Unternehmen strukturiert erfasst und kommuniziert werden können. Die Bewertung der Trends wird u.a. mit Methoden des Crowdsourcing vorgenommen und erweitert so die Bewertungsgrundlage. Der vorgestellte Ansatz ermöglicht weiterhin eine Visualisierung der Trends zur Entscheidungsunterstützung und Fokussierung. Ein Praxisbeispiel der Scout24 Holding GmbH demonstriert den Einsatz der Methode in der Praxis.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [Bullinger & Schäfer 1997]
    Bullinger, H.-J.; itSchäfer, M.: Entwicklungstrends und Herausforderungen im Informationszeitalter. In: Bullinger, H.-J.; Broß-mann, M.: Business Television. Beginn einer neuen Informationskultur in den Unternehmen. Schäfer-Poeschel Verlag, Stuttgart, 1997, S. 3–15.Google Scholar
  2. [Dömer & Junker 2009]
    Dömer, F.; Junker, J.: Trendsim Informationsmanagement. IM — Information Management und Consulting 24 (2009), 4, S. 6–13.Google Scholar
  3. [Engel 2007]
    Engel, K.: Organisation von Innovationsmanagement. Kräftebündelung in Innovationsnetzwerken. In: Engel, K.; Nippa, M. (Hrsg.): Innovationsmanagement. Von der Idee zum erfolgreichen Produkt. Physica-Verlag, Heidelberg, 2007, S. 1–13.Google Scholar
  4. [Fink & Siebe 2006]
    Fink, A.; Siebe, A.: Handbuch Zukunftsmanagement. Werkzeuge der strategischen Planung und Früherkennung. Campus Verlag, Frankfurt/Main, 2006.Google Scholar
  5. [Herstatt & Verworn 2007]
    Herstatt, C.; Verworn, B.: Management der frühen Innovationsphasen: Grundlagen — Methoden — Neue Ansätze. Gabler Verlag, Wiesbaden, 2007.CrossRefGoogle Scholar
  6. [Kortzfleisch et al. 2008]
    Kortzfleisch, H.; Mergel, I.; Manouchehri, S.; Schaarschmidt, M.: Corporate Web 2.0 Applications. In: Hass, B. et al. (Hrsg.): Web 2.0. Neue Perspektiven für Marketing und Medien. Springer-Verlag, Berlin, 2008, S. 73–87.Google Scholar
  7. [Pfadenhauer 2004]
    Pfadenhauer, M.: Wie forschen Trendforscher? Zur Wissensproduktion in einer umstrittenen Branche. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, www.qualitative-research.net/fqs-texte/2-04/2-04pfadenhauer-d.htm; Zugriff am 01.03.2010.
  8. [Rust 2008]
    Rust, H.: Zukunftsillusionen. Kritik der Trendforschung. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden, 2008.Google Scholar
  9. [Theis 2008]
    Theis, B.: Das Trend-Paradox. Future Research 19 (2008), www.mindsharing.de/pages/de/das_trend-paradox.html; Zugriff am 01.03.2010.
  10. [Zerfaß & Möslein 2009]
    Zerfaβ, A.; Möslein, K. (Hrsg.): Kommunikation als Erfolgsfaktor im Innovationsmanagement. Strategien im Zeitalter der Open Innovation. Gabler Verlag, Wiesbaden, 2009.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2010

Authors and Affiliations

  • Michael Durst
    • 1
  • Stefanie Stang
    • 1
  • Lena Stößer
    • 2
  • Fritz Edelmann
    • 2
  1. 1.ITONICS GmbHFürth
  2. 2.Scout24 Holding GmbH Corporate Center Innovation & ProductMünchen

Personalised recommendations